Kinostart: nicht bekannt

Handlung

Nachdem ihn seine Frau wegen seiner pathologischen Untreue verlassen hat, verliert der einstige Rugbystar Max den Halt und droht in Drogen und Alkohol zu versinken. Ein Taxifahrer und seine Frau beißen bei ihren Versuchen, ein Kind zu adoptieren, auf Granit. Ein kleiner Gangster findet erst durch die Bekanntschaft mit einem unkonventionellen Schauspieler einen Ansatz, mit seinem bisherigen Leben zu brechen.

In London kreuzen sich die Wege von Menschen, die im Grunde nichts miteinander zu tun haben. Etwas konstruiert wirkender Episodenfilm ohne überzeugende Geschichte, aber mit guten Schauspielern.

Kritik

Früher hätte einen solchen Film wohl Robert Altman gemacht: Der Episodenfilm von TV-Routinier Jim O'Hanlon lässt die Lebenswege von drei verschiedenen Figuren aus drei verschiedenen Gesellschaftsschichten sich überkreuzen und tut etwas aufdringlich so, als hätte er wirklich etwas über ein modernes London im Umbruch zu erzählen. Dabei ist die Angelegenheit arg konstruiert. Dass man dabei bleibt, ist dem Charisma und Talent von Idris Elba und Gemma Arterton geschuldet, die wie immer sehenswert sind.

Wertung Questions?

FilmRanking: 13680 -5109

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: 100 Streets

Kinostart: nicht bekannt

Großbritannien 2016

Genre: Drama

Originaltitel: 100 Streets

Regie: Jim O'Hanlon

Ticker

Kino&Co Newsletter

Hol' dir jetzt den KINO&CO Newsletter!
Der schnelle Überblick über unsere Blockbuster und Top-Gewinnaktionen der Woche.