Sängerin Vivi Bach als Almhütten-Crasher.

Kinostart: nicht bekannt

Handlung

Susanne Berger, Musikstudentin und Trompeterin, erbt mit ihrer aus der Stadt angereisten Cousine Monika eine Almhütte an der österreichisch-italienischen Grenze. Die Landstreicher Peter und Paul, die mit Supermarkt-König Oskar in Streit geraten sind, werden von Oskar für ein Schmuggelunternehmen engagiert, als dessen Stützpunkt Susannes Almhütte dient. Unterdes wartet im Dorf Bandleader Walter im Jazzkeller "Heißes Pflaster" auf Susanne, die mit Monika auf der Almhütte ihre Überraschung erlebt.

Kritik

Schlagerfilm und Tirol-Gaudi mit der blonden dänischen Sängerin und Schauspielerin Vivi Bach ("Wenn die Musik spielt am Wörthersee") in der Hauptrolle. Als "Rehlein", Chefin des Clubs "Heißes Pflaster", ist die rundliche Kölner Komikerin Trude Herr zu sehen. Als singende Gaststars treten Trompeter Billy Mo ("Ich kauf' mir lieber einen Tirolerhut"), Teddy Parker, Chris Barber's Jazzband, Gitta Walther und Elke Sommer auf. Der Frohsinn wurde mit "Weltrekord der guten Laune" beworben.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: ... denn die Musik und die Liebe in Tirol
  • FSK ab 6 freigegeben

FSK: ab 6

Kinostart: nicht bekannt

BRD 1963

Länge: 1 h 34 min

Genre: Musikfilm

Originaltitel: ... denn die Musik und die Liebe in Tirol

Regie: Werner Jacobs

Drehbuch: Max Rottmann

Musik: Gert Wilden

Kamera: Dieter Wedekind