Zum Inhalt springen

Das etruskische Lächeln - Filmplakat

Das etruskische Lächeln
Drama (USA 2018)

  • FSK ab 6 freigegeben

Worauf kommt es im Leben wirklich an? Das entdeckt ein alter Grantler spät, aber nicht zu spät in der Verfilmung des bewegenden Romans von José Luis Sampedro durch Produzentenlegende Arthur Cohn.

Mehr zum Film

Das etruskische Lächeln Das etruskische Lächeln Das etruskische Lächeln Das etruskische Lächeln Das etruskische Lächeln

Ab 12. April 2018 im Kino

Rory MacNeil (Brian Cox) ist ein Eigenbrötler, wie er im Buch steht. Er hat nie seine geliebte schottische Insel Vallasay verlassen, auf der er geboren wurde. Und er würde es auch nie tun, wenn ihn nicht sein schlechter Gesundheitszustand dazu zwingen würde.

Notgedrungen reist er nach San Francisco zu Sohn Ian (JJ Feild), mit dem er jahrelang keinen Kontakt hatte, und dessen Frau Emily (Thora Birch). Ein schwieriges Aufeinandertreffen.

Sein Enkelkind Jamie allerdings schließt er sofort ins Herz und nimmt ihn, zum Schrecken der Eltern, mit auf Exkursionen durch die Stadt, bei denen er auch Claudia (Rosanna Arquette) kennenlernt. Die Zeit mit dem kleinen Jamie sowie die Gefühle, die Rory für Claudia entwickelt, helfen dem Querkopf, neue Seiten an sich zu entdecken.

Der sechsfache Schweizer Oscar-Gewinner Arthur Cohn ("Die Kinder des Monsieur Mathieu", "Central Station") beweist mit der Verfilmung des Romans von José Luis Sampedroin erneut sein gutes Händchen für interessante Stoffe. Viel Augenzwinkern, noch mehr Gefühl. Und Brian Cox ("Churchill") spielt charmanter als je zuvor.

Credits

USA 2018 — 108 Min.
FSK ab 6 freigegeben