Der expert Schlager-SOMMER!
03.05.2020
von Dominique Rose und Wencke Schimmelpfennig

Kinderprogramm sollte im besten Fall einen ausgewogenen Mix aus Spaß und Wissensvermittlung bieten. Wir sagen euch, welche Inhalte sich für Kids im Schulalter besonders gut eignen.


Gru ist einer der größten Superschurken der Welt. Um dies zu beweisen, plant er zusammen mit seinen treuen Helfern, den verrückten gelben Minions, in seinem unterirdischen High-Tech-Versteck den nächsten großen Coup, den Diebstahl des Mondes. Doch der Schurke Vector kommt ihm zuvor stiehlt ihm die Show mit seinem Klau der Cheops-Pyramide.

Mit Hilfe der drei kleinen Waisenkinder Margo, Edith und Agnes will er Vector übertrumpfen. Anders als erwartet, wachsen ihm die drei Mädchen jedoch sehr ans Herz und so geben sie dem Superschurken Gru eine neue Aufgabe im Leben, die eines Vaters. „Ich - Einfach unverbesserlich“ erzählt in mittlerweile drei Filmen die spannenden, verrückten und urkomischen Geschichten rund um den grummeligen Gru, seine drei kleinen Mädchen und die von allen geliebte Minions-Bande. Es zeigt sich, dass wohl auch Superschurken einen Schwachpunkt haben und dass nicht mal der größte Diebstahl der Welt, sondern nur die Liebe die innere Leere ausfüllen kann.


Minions


Nachdem die kleinen gelben, sagenhaft verrückten Minions schon die Stars der „Ich - Einfach unverbesserlich“-Filme waren, durfte ein Comeback der Banana-Fraktion natürlich nicht lange auf sich warten. Seit Urzeiten sind die kleinen Wesen bereits auf der Suche nach einem Meister, dazu küren sie den stärksten den sie finden. Ob T-Rex, Dracula oder Napoleon, sie hatten schon einige Anführer. Nun sind sie allerdings wieder auf der Suche und finden ihren Boss im Superschurken Gru.

Minions“ erzählt nicht nur von den Anfängen der Bananen liebenden Minions, sondern auch wie sie überhaupt in den Dienst von Gru kamen. „Minions“ ist ein absolut lustiges Animationsabenteuer, das nicht nur den Kleinen Spaß machen wird. Wobei die Fantasiesprache der Minions wohl nicht gerade sprachfördernd sein dürfte, doch vielleicht regt sie ja auch die Fantasie der jungen Zuschauer an.


TKKG

© Warner Bros.

TKKG alias Tim, Klößchen, Karl und Gabi sind wohl jedem in Deutschland bekannt, denn bereits seit den 80er Jahren begeistert die Bande mit ihren Abenteuern in der beliebten Buchreihe sowie den gleichnamigen Hörspielen von Stefan Wolf Kinder und auch junggebliebene Erwachsene. 2019 brachte Regisseur Robert Thalheim die Geschichte der vier Freunde neu auf die große Kinoleinwand.

Der Film erzählt, wie das reiche Söhnchen Klößchen und der in prekären Verhältnissen aufgewachsene Tim sich trotz anfänglicher Schwierigkeiten anfreunden und zusammen die Entführung von Klößchens Vater aufklären. Zusammen mit der Intelligenzbestie Karl und der Polizistentochter Gabi lösen sie seitdem die schwierigsten Fälle und halten „TKKG“ immer fest zusammen.


Mary Poppins

© Walt Disney

Superkalifragilistikexpialigetisch habt ihr noch nie gehört? Na dann wird es höchste Zeit für Mary Poppins! Die Supernanny der 60er Jahre verkörpert von Julie Andrews gehört zu den ganz großen Klassikern aus dem Hause Disney. Mit magischen Abenteuern in andere Welten, skurrilen Begegnungen und jeder Menge Musik und Tanz sorgt sie für neuen Wind im Hause Banks.

Zudem löst Mary Poppins verlässlich sämtliche Probleme und bringt auch den steifen Familienvater seinen Kindern wieder näher. 2018 kehrte Mary Poppins in „Mary Poppins' Rückkehr“ zur Banks-Familie zurück, um dem erwachsengewordenen Peter und seinen Kindern unter die Arme zu greifen, denn Mary Poppins ist immer zur Stelle, wenn sie gebraucht wird. Auch nach über 50 Jahren hat die Geschichte rund um das magische Kindermädchen nichts von ihrem Zauber verloren. Spielerisch löst sie die größten Probleme und bringt Kinder dazu auch die verhassten Hausarbeiten zu erledigen. Hätten wir doch alle eine Mary Poppins.


Zoomania


Der Animations-Hit „Zoomania“ gewann 2017 den Oscar als bester Animationsfilm und dies vollkommen zu recht, gehört er doch zu den besten Disney-Filmen der letzten Jahre. In „Zoomania“ wird die Welt von Tieren bevölkert, die ihrer Qualifizierung entsprechend in der Gesellschaft eingeteilt werden. Dabei regieren jedoch auch Vorurteile und Stigmata. Doch die junge Hasendame Judy Hopps will diesem System trotzen und sich als Polizistin durchschlagen, einem Job, der sonst nur von größeren und gefährlicheren Tieren ausgeübt wird.

Der Film zeigt den beschwerlichen Weg der kleinen Hasendame, die sich trotz aller Hürden ihren Platz in der Gesellschaft erkämpft und sich für ein harmonischeres Miteinander der verschiedenen Tiere einsetzt. Die Geschichte lässt sich auch sehr schön auf unsere Gesellschaft übertragen und zeigt nicht nur, dass man Vorurteile überwinden muss, sondern auch, dass man alles im Leben erreichen kann, wenn man den Willen dazu hat. „Zoomania“ ist ein Plädoyer für ein friedlicheres und offeneres Miteinander.


Captain Underpants

© Universal Pictures

Captain Underpants“ erzählt die ulkigen Abenteuer der beiden Freunde und Comic-Fans Harold und George. Diese bewältigen ihren Schulalltag vor allem mit sehr viel Fantasie und sind immer zu frechen Streichen aufgelegt. Beliebtes Ziel ihrer Streiche ist vor allem der miesgelaunte Rektor der Schule Benjamin Krupp, den sie kurzerhand durch Hypnose in den absurden Superhelden Captain Underpants verwandeln.

Diese Figur haben sie in ihrem eigenen Comic entwickelt und nun in Form ihres Rektors zum Leben erweckt. Die Serie sowie der Film über den etwas anderen Superhelden „Captain Underpants“ basiert auf der Bestseller-Reihe von Dav Pilkey und begeistert durch jede Menge verrückter Ideen der beiden Unruhestifter und bringt garantierten Spaß für jede Altersgruppe. Übrigens: Inzwischen hat sich Netflix in Zusammenarbeit mit DreamWorks die hauseigene Zeichentrickserie „Die Abenteuer des Captain Underpants“ ins Programm geholt. Ganze drei Staffeln warten bereits darauf, fleißig gebinged zu werden!


Toy Story


Habt ihr euch auch schon einmal gefragt, was wohl mit dem Spielzeug passiert, wenn ihr den Raum verlasst? Wahrscheinlich hatte jeder schon einmal den Gedanken daran, dass dieses plötzlich lebendig werden könnte. In dem bunten Animationsfilm „Toy Story“ wird diese Fantasie real. Die Spielzeuge des Jungen Andy, darunter sein bester Freund, der Cowboy Woody, erleben in dieser meisterhaften Filmreihe, die mittlerweile vier Teile umfasst, jede Menge Abenteuer. Dabei erleben sie schöne Zeiten, in denen Andy stundenlang mit ihnen spielt, aber auch traurige, in denen sie feststellen müssen, dass Andy langsam zu alt für sie wird.

„Toy Story“ ist eine Achterbahn der Gefühle, in der viel gelacht wird, man aber auch Mitleid mit dem verwaisten Spielzeug bekommt. „Du hast'n Freund in mir“ ist der wunderbare Titelsong dieses Disney-Klassikers aus dem Jahre 1995 und Freundschaft, aber auch Veränderung, sind die Grundthemen dieses Animationsfilms, der wohl zu den besten Disney- und Kinderfilmen überhaupt gezählt werden kann.


Schloss Einstein

© Studiocanal

Seit nun bereits 1998 begeistern uns die Geschichten rund um das Internat „Schloss Einstein“. In sagenhaften 23 bisher veröffentlichten Staffeln erleben wir zusammen mit den Schülern und Schülerinnen von Schloss Einstein ihre erste Liebe, Probleme mit den Eltern und in der Schule, sowie Auseinandersetzungen mit den Freunden und Mitschülern. Die Serie hält einfach immer wieder spannende und teilweise auch sehr lehrreiche Geschichten bereit, in denen sich vor allem die 8 bis 14-jährigen Schüler wiedererkennen können.

So können diese nicht nur lernen ihre eigenen Probleme zu bewältigen, sondern bekommen zudem mit den unterschiedlichen Charakteren der Serie verschiedene Identifikationsfiguren angeboten. Bis heute feiert „Schloss Einstein“ seinen ungebrochenen Siegeszug im deutschen Fernsehen und ist quasi das kindgerechte Pendant zu „GZSZ“.


WAS IST WAS


© LEONINE

Was findet man wohl in nahezu jedem Kinderzimmer? Richtig, die „WAS IST WAS“-Bücher. Bereits seit den 1960er Jahren vermitteln diese die unterschiedlichsten Themen auf kindgerechte und anschauliche Art und Weise. Anfang der 2000er ging das Ganze dann in die Serienproduktion und vermittelte das Wissen aus den Bereichen Natur, Technik und Wissenschaft auch über das Fernsehen.

Dabei wurde das Wissen von drei computeranimierten Moderatoren verständlich vermittelt und mit reichlich Bildmaterial erklärt. Das Besondere an der Sendung war vor allem, dass die Kinder selber Fragen einreichen konnten, denen dann im „WAS IST WAS TV“ nachgegangen wurde. Die Serie ist heute als DVD erhältlich und sorgt besonders bei naturwissenschaftlich interessierten Kindern für jede Menge Unterhaltung, bei der sie zudem einiges mitnehmen können.


Dragons - Die Wächter von Berk

© 20th Century Fox

Nach dem riesigen Erfolg des Animationsfilms „Drachenzähmen leicht gemacht“ 2010 ging die Geschichte um den cleveren Wikinger Hicks, der nicht nur die Drachen, sondern auch die widerspenstigen Wikinger in seinem Dorf Berk gebändigt hat, in Serie.

„Dragons“ brachte es zwischen 2012 und 2018 auf ganze acht Staffeln. Die zwischen den ersten beiden Filmen angesiedelte Handlung befasst sich mit den alltäglichen Problemen, die das Zusammenleben mit Drachen so mit sich bringt.

Um den neuen Herausforderungen besser gewachsen zu sein, gründet Hicks, der zum Anführer des Dorfes aufgestiegen ist, eine Drachentrainingsakademie, um die Drachen auf den besseren Umgang mit Menschen vorzubereiten. Doch nicht alle haben nur gute Absichten mit den Drachen und so stehen Hicks und seine Freunde wieder vor neuen Aufgaben und Gegnern. Ebenso wie die Filme erfreut sich auch die Serie „Dragons“ aus der DreamWorks-Schmiede sehr großer Beliebtheit und erhielt durchgängig positive Kritiken.


Captain Tsubasa - Superkickers

© Koch Films

Erst im Jahr 2006 schaffte es der beliebte Fußball-Anime „Superkickers 2006 – Captain Tsubasa“ im Rahmen der Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland auch zu uns auf die Bildschirme. Seit den 80er Jahren begeistern die Mangas rund um den talentierten Fußballer Captain Tsubasa schon Fußball-Fans weltweit. Tsubasa will sich ständig verbessern und wechselt so von Brasilien nach Spanien, doch bekanntlich ist ja jeder Anfang schwer. So muss er sich erst an die neuen Herausforderungen gewöhnen und lässt seine bisherige Karriere und seine größten Rivalen Revue passieren.

In der Serie steht thematisch die Fußball-Weltmeisterschaft 2002 in Japan und Südkorea im Mittelpunkt. Trotz veränderter Namen, orientiert sich „Superkickers“ doch an realen Ereignissen. Wer damals schon von den „Kickers“ nicht genug bekommen konnte, wird auch bei den „Superkickers“ kein Ende finden. Hier kommen nicht nur die kleinen Fußball-Fans auf ihre Kosten.


LEGO Ninjago

© LEONINE

Der Siegeszug von LEGO geht weiter. Seit Jahrzehnten gehört Lego nun schon obligatorisch in jedes Kinderzimmer und auch die Leinwände hat das beliebte Spielzeug bereits erobert. Mit etlichen Filmen und Serien ist das Franchise von LEGO mittlerweile gigantisch. Die längste und auch wohl beliebteste Serien-Auskopplung ist „Ninjago“. In einer fiktiven Welt, die von chinesischen und japanischen Mythen sowie ihrer Kultur inspiriert ist, müssen sechs mutige Ninjas jede Menge Schurken besiegen.

Doch auch viele Geheimnisse und verborgene Schätze finden sich in dieser Welt der Ninjas. Diese stehen zudem in enger Verbundenheit zu den verschiedenen Elementen der Erde, die sie für sich einsetzen können. Die „Ninjago“-Serie begeistert, ebenso wie die Filme, durch die charakteristische LEGO-Optik der Figuren und Umgebungen, die niemals komplett den Anschein einer zusammengesteckten LEGO-Figur verlieren. Zusammen mit den spannenden und vor allem sehr lustigen Abenteuern der Ninjas, wird daraus ein echtes Vergnügen, das man gut und gerne auch mal zusammen mit seinen Kindern gucken kann.