16.12.2019 Bielefeld
von Oliver Humke

Das neue Jahr steht vor der Tür und mit ihm auch die guten Vorsätze: Gesündere Ernährung, mehr Bewegung oder Gewicht abnehmen steht dabei auf beinahe jeder Liste. Auf deiner auch? Dann solltest du dir folgende Fitness- und Ernährungsdokus keinesfalls entgehen lassen!


Der Film ist allerdings eher gesellschaftskritisch, als dass er fundierte Erkenntnisse auf wissenschaftlicher Basis liefert. Das Fazit lautet wenig überraschend, dass eine rein auf Fast Food basierende Ernährung nicht zu empfehlen ist. Unterhaltsam ist die Doku trotzdem und ein echter Klassiker, den jeder mal gesehen haben sollte!


• Generation Iron

Ein ebenfalls sehenswerter Dokumentarfilm ist Generation Iron. Auch hierbei geht es weniger um Wissenschaft. Stattdessen begleitet die Doku von Vlad Yudin die moderne Generation von Bodybuildern bei ihrem Training auf dem Weg zum Titel „Mr. Olympia“. Er gilt als wichtigster Titel für Bodybuilder und wurde einst beispielsweise von Arnold Schwarzenegger erreicht. Er hat in „Generation Iron“, ebenso wie in „The Game Changers“, einen Gastauftritt und lieferte zugleich die Grundlage für die Doku, welche sozusagen die Fortsetzung seines Dokudramas „Pumping Iron“ im Jahr 1977 darstellen soll.

Aufgrund des durchschlagenden Erfolgs der „Generation Iron“ im Jahr 2013 kam im Jahr 2017 der zweite Teil heraus. Auch er begleitet verschiedene Bodybuilder bei ihren Auftritten und ist als eine Art Hintergrundbericht der Bodybuilding-Szene gestaltet. Hierbei werden zudem die Schattenseiten beleuchtet, zum Beispiel das Dauerproblem der Steroide. Außerdem greift die Doku einen aktuellen Aspekt auf: Die Plattform YouTube, welche sich immer mehr zu einem der wichtigsten Marketingkanäle für Bodybuilder entwickelt.


• Voll verzuckert - That Sugar Film

Etwas mehr für die Allgemeinheit geeignet ist die Doku „Voll verzuckert - That Sugar Film“ aus dem Jahr 2014. Hier kann jeder Mensch noch wichtige Erkenntnisse mitnehmen, denn Zucker gehört beinahe untrennbar zur modernen Ernährung. Der Dokumentarfilm von Damon Gameau widmet sich also dem Thema, inwiefern sich der Konsum von Zucker und eine gesunde Ernährung im Allgemeinen vertragen.

Auch er startet dafür einen Selbstversuch: Er beginnt eine „Zuckerdiät“, sprich er isst zwar gesund, jedoch jeden Tag über zwei Monate hinweg auch 40 Teelöffel Zucker. Zu Wort kommen im Zuge der Dokumentation Ernährungsberater und bekannte Gesichter wie Hugh Jackman. Weiterhin werden Hintergrundinformationen zur Zuckerindustrie geliefert – die gewiss auch für dich die eine oder andere Überraschung bereithalten.


• Gekaufte Wahrheit - Gentechnik im Magnetfeld des Geldes

Ein Klassiker der besten Dokumentationen rund um das Thema Ernährung ist die „Gekaufte Wahrheit“ von Bertram Verhaag. Der Film entstand im Jahr 2010 und widmet sich der Frage, welchen Einfluss die Gentechnik auf die Lebensmittelindustrie hat. Angestoßen wurden seine Recherchen durch die Kündigung zweier Wissenschaftler, welche ihren Job in Folge der Veröffentlichung ihrer Forschungsergebnisse verloren hatten. Diese widmeten sich, wenig überraschend, der Gentechnik.

Die Zahlen, welche in der Doku genannt werden, sind spannend und alarmierend zugleich. Außerdem eröffnet sich die Frage, ob denn Wissenschaftler überhaupt noch „frei“ sind in ihrer Forschung...


• Hope for All: Unsere Nahrung - Unsere Hoffnung

Dass in der Lebensmittelindustrie heutzutage vieles schiefläuft, ist ein offenes Geheimnis. Ein Problem dabei ist, dass zahlreiche Menschen auf der Welt im Überfluss leben, aber viele andere hungern müssen. Im Jahr 2016 hat deshalb die Filmemacherin Nina Messinger mit ihrem „Hope for All: Unsere Nahrung - Unsere Hoffnung“ versucht, auf die Probleme der Lebensmittelindustrie sowie deren Ursachen aufmerksam zu machen. Sie legt den Fokus dabei vor allem auf die Veränderungen, welche durch jeden Einzelnen, aber auch bei der westlichen Ernährung im Gesamten notwendig wären.

Wie also kannst du gesünder essen, um Übergewicht, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder andere Folgen von ungesunder Ernährung zu verhindern? Und wie könnte es auf der Welt ausreichend Nahrung für alle Menschen geben? Um diese Fragen zu beantworten, werden wissenschaftliche Erkenntnisse zitiert, aber auch Ärzte und weitere Experten zu Rate gezogen. Bei ihrer Suche nach Lösungen reist Nina Messinger um die ganze Welt.


Fazit

Dies ist nur eine kleine Auswahl von vielen Dokumentationen rund um Ernährung und Sport - und da ist gewiss auch die eine oder andere dabei, welche dich interessieren und motivieren könnte. Denn eine gesündere Lebensweise kommt, wie du anschließend wissen wirst, nicht nur dir selbst zugute, sondern auch der Umwelt und vielen anderen Menschen.

Wenn solche Dokus also ein Umdenken in der Gesellschaft hervorrufen und dafür sorgen, dass weniger Tiere leiden und Menschen hungern müssen sowie das Klima geschützt wird, ist dieser Hype absolut positiv zu bewerten. Vielleicht hilft das neugewonnene Knowhow ja auch dabei, im neuen Jahr tatsächlich gesünder zu essen oder die Fitness auf das nächste Level zu bringen.