Zum Inhalt springen

Letztendlich sind wir dem Universum egal - Filmplakat

Letztendlich sind wir dem Universum egal
Drama, Liebesfilm (USA 2018)

  • FSK ab 6 freigegeben

Bestseller-Verfilmung des Coming-of-Age-Romans von David Levithan mit einer zauberhaften, sensiblen und überirdischen Liebesgeschichte.

Mehr zum Film

Letztendlich sind wir dem Universum egal Letztendlich sind wir dem Universum egal Letztendlich sind wir dem Universum egal Letztendlich sind wir dem Universum egal Letztendlich sind wir dem Universum egal

Ab 31. Mai 2018 im Kino

„A“ ist eine wandernde Seele. Eine mysteriöse Existenz, die jeden Morgen im Körper eines anderen 16-jährigen Mädchens oder Jungen erwacht und einen Tag in dessen Leben verbringt. Die Regeln dafür sind einfach: Nicht auffallen. Keine Spuren hinterlassen. Als A allerdings in Justin landet, trifft er auf dessen gute Freundin Rhiannon (Angourie Rice aus „Spider-Man: Homecomig“). Und alles ist plötzlich anders.

Rhiannon kämpft mit den üblichen Problemen eines Teenagers: Liebeschaos, Gefühlswirrwarr und der Suche nach sich selbst. Doch vom ersten Moment an spüren sie und A, dass zwischen ihnen beiden eine tiefe Bindung besteht. Sie verlieben sich Hals über Kopf und wollen um jeden Preis beieinander bleiben.

Doch das stellt sie wegen der täglichen Körperwechsel von A vor immer größere Schwierigkeiten. Viel schneller als Rhiannon und A es erwartet oder eher befürchtet hatten, stehen sie vor einer Entscheidung, die ihrer beiden Leben für immer verändern wird.

Credits

USA 2018 — 97 Min.
FSK ab 6 freigegeben