Zum Inhalt springen

Daddy's Home 2 - Filmplakat

Daddy's Home 2
Komödie (USA 2017)

  • FSK ab 6 freigegeben

Fortsetzung der Hit-Komödie mit Mark Wahlberg und Will Ferrell, die dieses Mal Besuch von ihren Vätern Mel Gibson und John Lithgow bekommen - da ist testosterongeladenes Chaos vorprogrammiert!

Mehr zum Film

Daddy's Home 2 Daddy's Home 2 Daddy's Home 2 Daddy's Home 2 Daddy's Home 2

Ab 7. Dezember 2017 im Kino

Der Kampf um den Titel „Super-Dad” geht weiter, unter anderen Vorzeichen, denn jetzt mischen Großväter mit. Vier Hollywoodstars liefern sich eine aberwitzige Gagparade.

Brad (Will Ferrell), der neue Ehemann, und Dusty (Mark Wahlberg), der Ex, haben ihre Gockelkämpfe um die Gunst der Kinder ihrer Frau bzw. Ex-Frau (Linda Cardellini) zwar mehr oder weniger geklärt. Kleine Rivalitäten sind allerdings an der Tagesordnung.

Für ein gemeinsames Weihnachtsfest müssen sie sich aber wohl oder übel zusammenraufen. Als ihre eigenen Väter vor der Tür stehen, ist Nervenstärke gefragt: Denn Dustys adrenalinstrotzender Macho-Dad (Mel Gibson) und Brads übertrieben emotionaler Vater (John Lithgow) entfachen den wahnwitzigen Wettstreit aufs Neue – diesmal unter vier erwachsenen Männern. Klar, mehr Väter, mehr Probleme.

Mit Slapstick und frechem Wortwitz erweist sich Regisseur Sean Anders („Der Chaos-Dad”) als Experte in Sachen Familienchaos. Das irrwitzige Konfliktpotenzial aus „Daddy's Home – Ein Vater zu viel“ wird durch Will Ferrells und Mark Wahlbergs durchgeknallte Film-Dads John Lithgow und Mel Gibson schlicht verdoppelt.

Der Witz resultiert aus den unterschiedlichen Charakteren, die mit großer Spielfreude aufeinanderprallen und alles tun, um das Weihnachtsfest aus dem Ruder laufen zu lassen – in einem großartigen Battle langweilig gegen cool, spießig gegen lässig, schusselig gegen souverän.

Credits

USA 2017 — 100 Min.
FSK ab 6 freigegeben