Launige, auch romantische Komödie vom Independentfilmveteran Kevin Smith.

Kinostart: 13.08.2009

Seth Rogen

Seth Rogen
als Zack

Szenenbild aus Zack & Miri Make a Porno mit Elizabeth BanksElizabeth Banks

Elizabeth Banks
als Miri

Traci Lords

Traci Lords
als Bubbles

Jason Mewes
als Lester

Ricky Mabe
als Barry

Craig Robinson
als Delaney

Katie Morgan
als Stacey

Jeff Anderson
als Deacon

Die Handlung von Zack & Miri Make a Porno

Zack und Miri sind seit der Schulzeit beste Freunde. Um ihre chronischen Geldprobleme zu lösen, beschließen sie, einen Porno zu drehen. Aus der Schnapsidee machen sie tatsächlich ernst und beginnen mit dem Casting und weiteren Vorbereitungen. Die Dinge verkomplizieren sich zusehends, als sie sich ineinander verlieben.

Zack und Miri sind seit der Schulzeit beste Freunde. Um ihre chronischen Geldprobleme zu lösen, beschließen sie, einen Porno zu drehen. Aus der Schnapsidee machen sie tatsächlich ernst. Ein Kollege wird als Produzent und Geldgeber rekrutiert, Zack dichtet sich die "Krieg der Sterne"-Sexparodie "Star Whores" zusammen und Schauspieler werden aufgetrieben. Die Dinge verkomplizieren sich zusehends. Denn nach kleinen Eifersüchteleien wird schnell klar, dass Zack und Miri insgeheim schon lange ineinander verliebt sind, es jedoch nie zugeben wollten.

Kritik zu Zack & Miri Make a Porno

"Clerks"-Regisseur Kevin Smith, bekannt für seine spitzbübischen Slackercomedies, meldet sich mit einer rotzfrechen Romantikkomödie zurück.

Wie gewohnt schreibt sich Smith zudem als Drehbuchautor die gewitzten Dialoge beißend ironisch von der Seele, was von jeher seine Stärke ist. Die Story kreist um die Freunde aus Kindheitstagen, Zack (Seth Rogen) und Miri (Elizabeth Banks), die zusammen eine Wohnung mieten. Nur mit Ach und Krach können sich die beiden liebenswerten Loser mit Jobs in einem Coffeeshop über Wasser halten. Abwechslung bringt ihr zehnjähriges Klassentreffen, wo Zack sich mit Bier volldröhnt und Miri sich peinlich erfolglos (und urkomisch zu verfolgen) an ihren ehemaligen Schwarm ("Superman Returns" Brandon Routh) ranwirft. Der ist nämlich mit seinem Freund angereist, der sich als schwuler Pornostar zu erkennen gibt. Dies bringt Zack auf die Idee, dass er und seine platonische Freundin Miri auch einen Porno drehen könnten, um ihre unbezahlten Rechnungen in den Griff zu bekommen. Ein Kollege wird als Produzent und Geldgeber rekrutiert, Zack dichtet sich die "Krieg der Sterne"-Sexparodie "Star Whores" zusammen und das schauspielerische Talent wird aufgetrieben. Darunter finden sich die legendäre Porno-Prinzessin Traci Lords und Smith-Regular Jason Mewes. Nach einigen logistischen Komplikationen (ihr selbstgemachtes Studio samt Equipment, Sets und Kostümen wird abgerissen) beginnen die Dreharbeiten sowie die Gefühlsprobleme zwischen Zack und Miri. Denn nach kleinen Eifersüchteleien wird schnell klar, dass die beiden insgeheim schon lange ineinander verliebt sind, es jedoch nie zugeben wollten. Ihr herrlich amateurhaftes Agieren vor der Kamera mündet in ihr "Erstes Mal", das eigentlich ihre Liebe besiegelt. Doch beide wissen nicht wie sie sich nun einander gegenüber verhalten sollen und durch Missverständnisse kommt es zum Knatsch und Bruch. Nach ein paar sentimentalen Zwischentönen ist ein herziges Happy End Pflicht.

Smith hält die Vulgaritäten insgesamt halbwegs im Zaum, auch wenn eine Bad-Taste-Einlage jenseits des Erträglichen ist. Im Gegensatz zu Judd-Apatow-Komödien, die Mannkind Rogen zum Star gemacht haben, gibt es keine männliche Frontal-Nacktaufnahme. Die freizügigste Ansicht sind nackte Brüste und der Ton bleibt letztlich augenzwinkernd unschuldig. Dazu tragen vor allem auch Rogen und Banks (die zuletzt in "W." eine einnehmend charmante Laura Bush mimte) bei, die beide hervorragendes komisches Timing auf dem Kasten haben. ara.

Wertung Questions?

FilmRanking: 24540 -2167

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 16 freigegeben

FSK: ab 16

Kinostart: 13.08.2009

USA 2008

Länge: 1 h 42 min

Genre: Komödie

Originaltitel: Zack and Miri Make a Porno

Regie: Kevin Smith

Drehbuch: Kevin Smith

Musik: Tom Myers

Produktion: Scott Mosier

Kostüme: Salvador Pérez

Kamera: David Klein

Schnitt: Kevin Smith

Ausstattung: Robert Holtzman

Website: http://www.zackandmiri.senator.de