Camperklamauk um den letzten Ferientag einer Schulklasse und ihre Tutoren des MTV-Comedyteams von "The State".

Kinostart: nicht bekannt

Handlung

Am letzten Ferientag eines Zeltlagers wollen sich die pubertären Betreuer einer Schulklasse noch schnell alle Liebeswünsche erfüllen. Dabei hätten sie sich doch auf den Talentwettbewerb am Abend vorzubereiten. Zu allem Unglück ist Campdirektorin Beth auch noch in Astrophysiker Prof. Neumann verliebt, der glaubt, das Lager vor abstürzenden Teilen einer NASA-Raumstation retten zu müssen.

Im Feriencamp Firewood warten kurz vor Ende der Sommerferien noch große Aufgaben auf die vielfach geprüfte Leiterin Beth: Vordringlich gilt es, den traditionell am letzten Ferienabend stattfindenden Talentwettbewerb zu organisieren. Inzwischen hat sich Beth aber auch in den Astrophysiker Henry verliebt, der seinerseits den Ferienkindern Wissenswertes über das Leben und den Tod an sich vermittelt. Eine ständige Gefahr für Sicherheit und Ordnung sind die diversen amourösen Verstrickungen des jugendlichen Hilfspersonals.

Feriencamp-Leiterin Beth (Janeane Garofalo) im Kampf mit faulen Untergebenen, den Tücken des Objekts und den eigenen, romantischen Gefühlen. Charmante Comedy-Hommage an das klassische Summer Camp Movie der Früh-80er.

Kritik

Michael Showalter und David Wain, bekannt aus der MTV-Kult-Comedyshow "The State", orientieren sich bei ihrem Kinodebüt an Teenie-Komödien der späten 70er und frühen 80er Jahre. Dabei verbinden sie die verschiedenen Handlungsstränge des Zeltlagerlebens zu einem turbulenten Drunter und Drüber im Stile von "Die unglaubliche Reise in einem verrückten Flugzeug".

Wertung Questions?

FilmRanking: 23635 -2150

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Wet Hot American Summer

Kinostart: nicht bekannt

USA 2001

Genre: Komödie

Originaltitel: Wet Hot American Summer

Regie: David Wain

Drehbuch: Michael Showalter, David Wain

Musik: Theodore Shapiro, Craig Wedren

Produktion: Howard Bernstein, Michael Showalter, David Wain

Kostüme: Jill Kliber

Kamera: Ben Weinstein

Schnitt: Meg Reticker

Ausstattung: Mark White, Brian Hodge