Hanna ist nicht irgendein Teengirl, sie wurde von ihrem Vater zur Killerin ausgebildet. Jetzt soll sie in Europa jemanden umlegen und wird dabei selbst gejagt. Ein cleverer, spannender Thriller mit Saoirse Ronan, Eric Bana und Cate Blanchett.

Kinostart: 26.05.2011

Szenenbild aus Wer ist Hanna? mit Saoirse RonanSaoirse Ronan

Saoirse Ronan
als Hanna

Eric Bana

Eric Bana
als Erik Heller

Szenenbild aus Wer ist Hanna? mit Cate BlanchettCate Blanchett

Cate Blanchett
als Marissa Wiegler

Vicky Kreips
als Johanna Zadeck

Paris Arrowsmith
als CIA Tech 1

John MacMillan
als Lewis

Tim Beckmann
als Walt

Paul Birchard
als Bob

Christian Malcolm
als Head of Ops

Jamie Beamish
als Burton

Tom Hodgkins
als Monitor

Vincent Montuel
als Camp G Doctor 1

Nathan Nolan
als Camp G Doctor 2

Michelle Dockery
als falsche Marissa

Jessica Barden
als Sophie

Aldo Maland
als Miles

Olivia Williams
als Rachel

Jason Flemyng
als Sebastian

Tom Hollander
als Isaacs

Sebastian Hülk
als Titch

Joel Basman
als Razor

Álvaro Cervantes
als Feliciano

Marc Soto
als Felicianos Bruder

Gudrun Ritter
als Katrin Zadeck

Martin Wuttke
als Knepfler

Die Handlung von Wer ist Hanna?

Jahre sind vergangen, seitdem CIA-Agent Erik Heller abgetaucht ist. Die Zeit hat er genutzt, in der skandinavischen Wildnis seine nunmehr 16-jährige Tochter Hanna zu einer schier unbesiegbaren Mordmaschine auszubilden. Sie soll CIA-Agentin Marissa Wiegler ausschalten, die für den Tod von Hannas Mutter verantwortlich ist. Doch vorerst erwischt sie nur eine Doppelgängerin und wird auf ihrer Odyssee quer durch Europa von Wieglers Schergen gejagt.

Jahre sind vergangen, seitdem Agent Heller abgetaucht ist. Die Zeit hat er genutzt, in der skandinavischen Wildnis seine nunmehr 16-jährige Tochter Hanna zu einer schier unbesiegbaren Mordmaschine auszubilden. Sie soll die CIA-Agentin Marissa Wiegler ausschalten, die für den Tod von Hannas Mutter verantwortlich ist. Doch vorerst erwischt die vollkommen weltfremde Hanna nur eine Doppelgängerin und wird auf ihrer Odyssee quer durch Europa von Wieglers Schergen gejagt. In Berlin soll es schließlich zum entscheidenden Showdown kommen.

Kritik zu Wer ist Hanna?

Kreativ und anspruchsvoll inszenierter Rachethriller von Joe Wright, in dem seine "Abbitte"-Heldin Saoirse Ronan als faszinierend intensive Teenmädchen-Variante von Jason Bourne grimmig gegen Agenten und Auftragskiller ins Gefecht zieht.

"Abbitte"-Entdeckung Ronan ("In meinem Himmel") erinnert in ihrer Rolle als perfekt kalibrierte Killermaschine auch an Natalie Portman in "Leon - Der Profi" - nur ist sie noch besser. In der Einöde Finnlands von ihrem Vater Erik ("Hulk" Eric Bana) in diversen Jagd-, Nahkampf- und Überlebenstechniken sowie Schusswaffengebrauch trainiert, ist die 16jährige ihm inzwischen ebenbürtig. Er hat sie für einen Zweck ausgebildet: Sie soll die CIA-Agentin Marissa Wiegler (Cate Blanchett als eisige Spionagekönigin) ausschalten, die für den Tod von Hannas Mutter verantwortlich ist. Ein bewusst ausgelöstes Signal führt zu Hannas Internierung in einem unterirdischen Bunker in Marokko. Dort bricht sie Wieglers Doppelgängerin das Genick und eliminiert im Stil von Alice aus "Resident Evil"' reihenweise anonymes Sicherheitspersonal. Anschließend flüchtet sie in die Wüste und freundet sich mit einem britischen Touristenmädchen an. Intime Großaufnahmen beim Zeltgeflüster der beiden Backfische deuten erste Gefühle in Hanna an, die bislang ohne Menschenkontakt (außer Papa) oder Musik aufgewachsen ist. Dabei spielt Musik in Form vom superben Sounddesign der Chemical Brothers eine entscheidende Rolle im Film. Die hervorragend choreographierte Action wird von den treibenden Electronica-Rhythmen optimal vorangetrieben. Hannas Odyssee führt sie quer durch Europa nach Berlin, dem verabredeten Treffpunkt mit ihrem Vater. Alldieweil wird sie von Wieglers Schergen, bestehend aus einem Hamburger Zuhältertypen und zwei Skinheads verfolgt. Im Brüder Grimm Märchenpark kommt es zum symbolträchtigen finalen Showdown mit Wiegler, die mehr zu verbergen hat, als es zunächst scheint.

Die großartigen schauspielerischen Leistungen (insbesondere von Ronan) und die rundum stilsichere Regiearbeit von Wright kaschieren, dass es der Story der beiden weitgehend unerfahrenen Drehbuchautoren an Substanz fehlt. Regisseur Wright engagiert Augen und Kopf mit einer phänomenalen Bildersprache, die lange Kamerafahrten, handgehaltene Kamera, 360-Grad-Umkreisungen und unkonventionelle Perspektiven integriert, und hält das Tempo, egal ob es sich um aufreibende Action oder mehr besinnliche Momente handelt. Langweile kommt so keine Sekunde auf - im Gegenteil: Dieser ungewöhnliche, an internationalen Schauplätzen gedrehte Thriller um eine unkonventionelle Heldin ist regelrecht elektrisierend. ara.

Wertung Questions?

FilmRanking: 1652 -892

Filmwertung

Redaktion
-
User
4
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
2
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 16 freigegeben

FSK: ab 16

Kinostart: 26.05.2011

Deutschland/Großbritannien/USA 2011

Länge: 1 h 51 min

Genre: Action

Originaltitel: Hanna

Regie: Joe Wright

Drehbuch: Seth Lochhead, David Farr

Produktion: Marty Adelstein, Leslie Holleran, Scott Nemes

Kostüme: Lucie Bates

Kamera: Alwin H. Kuchler

Schnitt: Paul Tothill

Ausstattung: Sarah Greenwood

Website: www.wer-ist-hanna.de