Kinostart: nicht bekannt

Handlung

Nach langer Abwesenheit kehrt Chris zu den Clevelands zurück, wo er mit Maureen ein gemeinsames Kind hat. Doch das Leben bei der Familie des Sodapop-Millionärs Eugene Cleveland ist alles andere als geordnet. Sohn Howdy ist ein entrückter, verhinderter Künstler, dessen Verbindung mit der bodenständigen Tochter des Gärtners keine Zukunft hat, Maureen trinkt und Eugene besitzt keinerlei Autorität und muß mitansehen, wie seine Freundin vergrault wird. Verbittert suchen die Kinder ihre Mutter, die vor Jahren das Haus verlassen hat. Sie müssen erfahren, daß ihre Mutter an Krebs starb und nicht dem geschönten Bild ihrer Erinnerungen entsprach. Chris wird als Oberhaupt akzeptiert.

Nach langer Abwesenheit kehrt Chris zu seiner Freundin zurück, deren Familie sich im Prozeß der Auflösung befindet. Beachtlich besetzte, skurrile Familiengeschichte in schaurig-morbider Atmosphäre.

Kritik

Beachtlich besetzte, skurrile Familiengeschichte, die Stars wie Harry Dean Stanton ("Wild at Heart") und Crispin Glover ("Zurück in die Zukunft") vorweisen kann. Produzent Wieland Schulz-Keil produzierte Hustons Meisterwerke "Unter dem Vulkan" und "The Dead" und sorgt auch hier für eine schaurig-morbide Atmosphäre, zu der sogar Kultautor William Burroughs in einem Kurzauftritt beiträgt. Das auf eine freche Komödie eingestellte Videopublikum wird dem ambitionierten Unternehmen, dessen schräge, wenig geschlossene Inszenierung auch künstlerisch nicht recht überzeugen kann, leicht verwirrt begegnen.

Wertung Questions?

FilmRanking: 24934 -3306

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Twister

Kinostart: nicht bekannt

USA 1986

Genre: Komödie

Originaltitel: Twister

Regie: Michael Almereyda

Produktion: Werner Schulz-Keil