Kinostart: nicht bekannt

Die Handlung von True Romance

Für Clarence und das Callgirl Alabama ist es Liebe auf den ersten Blick. Clarence bricht auf, um ihren Zuhälter zu töten, und kehrt mit einem Koffer zurück, der randvoll gefüllt ist mit Kokain. Das Paar flieht nach Los Angeles, wo es den Stoff an einen Filmproduzenten verkaufen will. Die Mafia ist den beiden auf den Fersen.

In einem Kino lernt der Loser Clarence das bildhübsche Callgirl Alabama kennen. Nach der ersten Liebesnacht heiraten sie. Bei ihrem ehemaligen Zuhälter will Clarence Alabamas Sachen abholen, erwischt jedoch einen Koffer, der prall gefüllt ist mit Kokain. In Los Angeles will Clarence den Stoff mit Hilfe seine Schauspieler-Freundes Dick verkaufen, doch binnen kürzester Zeit haben sich der Mob und die Polizei an seine Fersen geheftet. In einem Hotelzimmer kommt es zur großen Konfrontation.

Clarence lernt das Callgirl Alabama kennen und heiratet sie spontan. Als er ihre Sachen beim Zuhälter abholen will, erwischt er stattdessen einen Koffer mit Mafia-Kokain. Grandiose Actionkomödie von "Top Gun"-Regisseur Tony Scott nach einem Drehbuch von Wunderkind Quentin Tarantino.

Kritik zu True Romance

Einer der kompromißlosen Höhepunkte des Filmjahres: "True Romance" ist eine schmissige, blutgetränkte Road-Movie-Komödie voller großartiger Szenen, in denen eine ganze Riege von Stars glänzen darf. Quentin Tarantino schrieb das Fegefeuer-Inferno; Tony Scott inszenierte es mit dem Charme einer 57er Magnum.

Wertung Questions?

FilmRanking: 1877 -397

Filmwertung

Redaktion
-
User
2.8
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
3
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
5
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 18/Keine Jugendfreigabe

FSK: ab 18

Kinostart: nicht bekannt

USA 1993

Länge: 1 h 56 min

Genre: Drama

Originaltitel: True Romance

Regie: Tony Scott

Drehbuch: Quentin Tarantino

Musik: Hans Zimmer

Produktion: Bill Unger, Steve Perry, Samuel Hadida

Kamera: Jeffrey L. Kimball