Johnny Depp als sterbenskranker, verblendeter Wissenschaftler, der sein Bewusstsein in einen Superrechner hochlädt - und bald zur tödlichen Bedrohung wird.

Kinostart: 24.04.2014

Johnny Depp

Johnny Depp
als Dr. Will Caster

Rebecca Hall

Rebecca Hall
als Evelyn Caster

Paul Bettany

Paul Bettany
als Max Waters

Morgan Freeman
als Joseph

Kate Mara
als Bree

Cillian Murphy
als Anderson Buchanan

Clifton Collins Jr.
als Martin

Luce Rains
als Rodger

Die Handlung von Transcendence

Will Caster und seine Frau sind Koryphäen auf dem Gebiet der künstlichen Intelligenz. Ihr neuer Großrechner soll emotionale Kompetenz haben, damit revolutionäre medizinische Fortschritte ermöglichen. Eine tragische Zäsur zwingt Caster, sein Gehirn mit dem Rechner zu verschmelzen. So lebt er nach dem Tod digital weiter, entwickelt sich eine Intelligenz, die ständig wächst und trotz bester Absichten Grenzen überschreitet. Gegen ihre Allmacht formiert sich schließlich eine Allianz aus Wissenschaft, Militär und Extremismus.

Will Caster und seine Frau sind Koryphäen auf dem Gebiet der künstlichen Intelligenz. Ihr neuer Großrechner soll emotionale Kompetenz haben, damit revolutionäre medizinische Fortschritte ermöglichen. Eine tragische Zäsur zwingt Caster, sein Gehirn mit dem Rechner zu verschmelzen. So lebt er nach dem Tod digital weiter, entwickelt sich eine Intelligenz, die ständig wächst und trotz bester Absichten Grenzen überschreitet. Gegen ihre Allmacht formiert sich schließlich eine Allianz aus Wissenschaft, Militär und Extremismus.

Ein Wissenschaftler verschmilzt sein Gehirn mit einem Computer und wird damit zur Gefahr für die gesamte Welt. Science-Fiction-Thriller, mit dem Christopher Nolans Kameramann Wally Pfister sein Regiedebüt gibt.

Kritik zu Transcendence

Dr. Will Caster (Johnny Depp), anerkannter Experte auf dem Gebiet der künstlichen Intelligenz, und seine Frau Evelyn (Rebecca Hall) stehen kurz davor, ein vollkommen neuartiges Computersystem zu erschaffen - ein Elektronengehirn, das über menschliche Emotionen verfügt und selbstständig reflektieren kann. Eine Gruppe technikfeindlicher Extremisten will den Superrechner um jeden Preis verhindern und verübt ein Attentat auf Dr. Caster. Doch anstatt den Wissenschaftler zu stoppen, verhilft sie ihm damit erst zum Erfolg. Denn Evelyn vollendet das Experiment. Sie verbindet das Gehirn des schwer verletzten Will mit dem Computer und lässt seinen Geist mit der Maschine verschmelzen. So entsteht ein hochintelligentes Wesen, das sich bald seiner ungeheuren Macht bewusst wird ... Mit einem spannenden Zukunftszenario gibt Wally Pfister, der für "Inception" Oscar-prämierte Stamm-Kameramann von Christopher Nolan, sein Regiedebüt. Johnny Depp führt eine exquisite Schauspielerriege an, zu der auch Morgan Freeman und Cillian Murphy aus Nolans "Batman"-Filmen gehören.

Fazit: Brandaktueller SciFi-Thriller mit Johnny Depp, der als erster Mensch eine neue Stufe der Evolution erreicht.

Filmvorschläge

Wertung Questions?

FilmRanking: 1608 -65

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: 24.04.2014

USA 2014

Länge: 2 h 0 min

Genre: Thriller

Originaltitel: Transcendence

Regie: Wally Pfister

Drehbuch: Jack Paglen, Alex Paraskevas, Jordan Goldberg

Musik: Mychael Danna

Produktion: Broderick Johnson, Andrew A. Kosove, Aaron Ryder, David Valdes, Kate Cohen, Marisa Polvino, Annie Marter

Kostüme: George L. Little

Kamera: Jess Hall

Schnitt: David Rosenbloom

Ausstattung: Chris Seagers

Website: http://www.transcendence-derfilm.de

Zitat