Schwedisches Drama mit Shooting-Star Alicia Vikander, die als junge Frau aus der Unterschicht durch die klassische Musik ihrem Leben eine neue Richtung gibt.

Kinostart: nicht bekannt

Handlung

Die 20-jährige Katarina hat weder Geld noch Aussicht auf eine bessere Zukunft. Ihr trostloses Leben ändert sich, als sie zufällig auf YouTube mit der Musik Mozarts in Berührung kommt. Sie entdeckt ihr Interesse an der klassischen Musik, erhält durch eine Verwechslung eine Anstellung an der Göteborger Philharmonie und lernt den verheirateten Dirigenten Adam kennen. Der fördert nicht nur ihr Interesse an der Musik, sondern bringt ihr auch Literatur und Philosophie näher. Als Adam ihre Affäre für beendet erklärt und sie feuern lässt, will Katarina das in die Tat umsetzen, was sie von ihm gelernt hat.

Kritik

Ambitioniertes schwedisches Drama, das die Regisseurin Lisa Langseth nach ihrem eigenen Theaterstück inszenierte. Die Geschichte einer jungen Außenseiterin aus der Unterschicht, deren Leben sich durch die klassische Musik ändert, lebt von der Leistung von Shooting-Star Alicia Vikander ("Die Königin und der Leibarzt"). Als Auseinandersetzung mit Klassenfragen und der möglichen Rolle der Kultur im zeitgenössischen Schweden ist "Die innere Schönheit des Universums" vielleicht etwas zu optimistisch ausgefallen.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Till det som är vackert

Kinostart: nicht bekannt

Schweden 2010

Genre: Drama

Originaltitel: Till det som är vackert

Regie: Lisa Langseth

Drehbuch: Lisa Langseth

Musik: Per-Erik Winberg

Produktion: Helen Ahlsson, Jessica Ask

Kostüme: Marie Flyckt, Sofie Cederstrom

Kamera: Simon Pramsten

Schnitt: Malin Lindström