Kinostart: nicht bekannt

Die Handlung von The X-Files 20 - Nothing Important Happened Today 1+2

Agent Dogett wird durch einen ihm zugespielten Zeitungsausschnitt auf den Tod eines Wasserspezialisten der Regierung aufmerksam gemacht: Die illegale Obduktion der Leiche durch Scully ergibt, dass er nicht einfach ertrunken, sondern ermordet worden ist. Dogett entdeckt in einer genmanipulierten, ehemaligen Soldatin den Übeltäter. Als Dogett und Kollegin Reyes auch noch einen Anruf vom Kapitän eines Forschungschiffes abfangen, scheint die Aufklärung einer Verschwörung um die Züchtung von Supersoldaten in greifbare Nähe gerückt.

Kritik zu The X-Files 20 - Nothing Important Happened Today 1+2

Sehr spannende Doppelfolge von "Akte X", die im Herbst 2001 im US-Fernsehen lief. Sie kommt ganz ohne David Duchovnys Fox Mulder aus und lässt Dogetts Kollegin Reyes (Annabeth Gish) sogar Gillian Andersons Scully in den Hintergrund drängen. Die Verschwörungstheorie wird deutlich vorangetrieben, durch diverse Tode aber letztlich wieder zunichte gemacht. Für Überraschungen sorgen außerdem einige Sinneswandel unter den Protagonisten. Die erste der sogenannten Mystery-Serien, die inzwischen ins neunte Jahr geht.

Wertung Questions?

FilmRanking: 33776 -17204

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: The X-Files 20 - Nothing Important Happened Today 1+2

Kinostart: nicht bekannt

USA 2001

Genre: Thriller

Originaltitel: The X-Files 20 - Nothing Important Happened Today 1+2

Regie: Kim Manners