Kinostart: nicht bekannt

Gillian Anderson

Gillian Anderson
als Dana Scully

David Duchovny

David Duchovny
als Fox Mulder

Nicholas Lea
als Alex Krycek

Die Handlung von The X-Files 12 - The End/Inside The X-Files

Der Gegner eines schachspielenden Wunderkinds wird vor laufender Kamera während einer Partie erschossen. Die Kugel galt dem Kleinen, wie Fox Mulder seinen Reaktionen auf dem Band entnimmt. Er entdeckt noch etwas viel Gravierenderes: Der Junge kann Gedanken lesen und könnte der Schlüssel für all die ungelösten X-Akten sein. Doch der totgeglaubte, mysteriöse Raucher entführt ihn und legt in Mulders Büro Feuer. Währenddessen hat Scully mit einer Rivalin, seiner "Ex", um Mulders Gunst zu kämpfen.

Ein Schach spielendes Wunderkind könnte der Schlüssel für alle ungelösten X-Akten sein. Der Junge wird jedoch entführt. Diese Folge der Mystery-TV-Serie wartet mit der üblichen verzwickten Mystery-Spannung auf und fügt noch einen Hauch Beziehungsdramatik hinzu.

Kritik zu The X-Files 12 - The End/Inside The X-Files

Das "Ende" ist da - zumindest für die fünfte Staffel der international erfolgreichen Mystery-TV-Serie. An dem offenen Ausgang soll der Kinofilm anschließen. Die Folge wartet mit der üblichen verzwickten Mystery-Spannung auf und fügt noch einen Hauch Beziehungsdramatik hinzu, diesmal nur 45 Minuten lang. Danach folgt für die geneigte Fangemeinde eine Doku zur bis dato letzten Staffel mit Zusatzinfos, Interviews und Szenen-Ausschnitten auch des Films. Macht Lust auf das Kinoereignis.

Wertung Questions?

FilmRanking: 29037 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: The X-Files 12 - The End/Inside The X-Files

Kinostart: nicht bekannt

USA 1998

Genre: Thriller

Originaltitel: The X-Files 12 - The End/Inside The X-Files

Regie: R. W. Goodwin

Drehbuch: Chris Carter