Stummfilm von Alfred Hitchcock, der einen Boxer um seine Frau kämpfen lässt.

Kinostart: nicht bekannt

Carl Brisson
als Jack „One-Round“ Sander

Lillian Hall-Davis
als M

Ian Hunter
als Corby

Forrester Harvey
als Boxveranstalter

Harry Terry
als Showman

Gordon Harker
als Trainer

Handlung

Jahrmarktsboxer Jack Sander wird völlig überraschend von seinem Gegner Bob aus dem Ring geprügelt. Bob entpuppt sich als Boxchampion, der Jack einen Job als sein Trainingspartner anbietet, nicht zuletzt, weil er ein Auge auf Jacks Verlobte Mabel geworfen hat. Obwohl Mabel Jack heiratet, lässt sie sich auch mit Bob ein. Das will Jack auf Dauer nicht hinnehmen. Er boxt sich in der Rangliste nach oben, bis er im Kampf um den Weltmeistertitel gegen Bob antreten darf.

Kritik

Im Boxermilieu angesiedeltes Stummfilmdrama von Alfred Hitchcock ("Vertigo"), in dessen Mittelpunkt ein Liebesdreieck mit einer untreuen Frau zwischen zwei Boxern steht. Während die Handlung selbst vorhersehbar auf den großen Kampf zwischen den beiden Rivalen hinarbeitet, bemüht sich Hitchcock, so viel wie möglich durch die Bildsprache zu erzählen. Dabei arbeitet er mit Symbolen wie dem Schlangenarmarmreif, den die untreue Mabel (Lillian Hall-Davis) von Bob (Ian Hunter) geschenkt bekommt.

Wertung Questions?

FilmRanking: 6599 -1997

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: The Ring

Kinostart: nicht bekannt

Großbritannien 1927

Genre: Drama

Originaltitel: The Ring

Regie: Alfred Hitchcock

Drehbuch: Alfred Hitchcock, Alma Reville

Produktion: John Maxwell

Kamera: Jack Cox