Kinostart: nicht bekannt

Handlung

Als Crime-Scene-Paparazzo steht Eric Hayes auf der untersten Stufe der Journalistenleiter und wurde deswegen bereits von seiner Frau und den wenigen Freunden verlassen. Als er nächtens eine Vergewaltigung zu filmen glaubt, entpuppt sich das Geschehen bei näherem Hinsehen als Fressattacke von Untergrundkannibalen. Weil Eric leider zu betrunken war, einen Film in die Kamera einzulegen, glaubt ihm nun kein Mensch. Also begibt sich Eric solo auf die Spur seiner ganz persönlichen Sensationsgeschichte.

Durch Zufall kommt Reporterschabe Eric einer bis dato unerkannt in Los Angeles operierenden Rotte von Kellerkannibalen auf die Schliche. Low-Budget-Horror mit Stil.

Kritik

Joseph Pilato, unvergessen als Silotyrann Rhodes in Romeros "Day of the Dead", hat eine nette Nebenrolle in diesem düsteren Lowest-Budget-Horrorfilm um nächtliche Menschenfresser aus der Kanalisation und menschliche Hauptdarsteller, die mal wieder im Grunde die schlimmeren Zombies sind. Sollte mit seiner dichten Stimmung, der düsteren Charakterzeichnung und den ohne großes Tamtam nonchalant dargebotenen Scheußlichkeiten seine Wirkung beim Underground-affinen Horrorfreund nicht verfehlen.

Wertung Questions?

FilmRanking: 51978 -21322

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: The Ghouls

Kinostart: nicht bekannt

USA 2003

Genre: Horror

Originaltitel: The Ghouls

Regie: Chad Ferrin

Musik: Jahad Ferif

Produktion: John Santos, Nicholas Loizides