Kinostart: nicht bekannt

Malcolm McDowell

Malcolm McDowell
als The Employer

Billy Zane
als Alan

Paige Howard
als Sandra Turner

David Dastmalchian
als James Harris

Michael DeLorenzo
als Keith Caverns

Matthew Willig
als Mike Drake

Katerina Kopel
als Billie Lewis

Nicki Aycox
als Maggie Jordan

Daniel Aldema
als Ted Simpson

Die Handlung von The Employer

Fünf einander nicht näher bekannte Leute, drei Männer und zwei Frauen, erwachen aus tiefer Betäubung in einem fensterlosen Raum mit verschlossenem Stahltor. Schnell stellt man fest, das man eines gemeinsam hat: Jeder der Gefangenen hat sich zuvor um einen hochdotierten Posten bei der geheimnisumwitterten Carcharias Corporation beworben - und gelangte in die engere Auswahl. Tatsächlich steckt die Firma hinter der Entführung, bei der es sich um den finalen Eignungstest handelt. Die Aufgabe lautet, als letzter lebend den Raum zu verlassen.

Eine Gruppe unterschiedlicher Leute erwacht in einem verschlossenen Raum und muss gegeneinander ums Leben kämpfen. Horrorthriller mit satirischem Unterton und originellen Todesarten, eine B-Variation angesagter Genremotive.

Kritik zu The Employer

Vergleichsweise ansprechend angerichteter B-Horrorthriller, einer jener Filme, die das gerade recht populäre Motiv des Wettkampfs bis zum letzten Mann bzw. zur letzten Frau melken, um ein paar vermeintlich originelle Killaktionen in klaustrophobischer Umgebung zu vollführen. Mit dem Blutvergießen wird es dabei nicht übertrieben, die Psychologie des Moments steht klar im Vordergrund. Rückblenden erklären die Charaktere der Beteiligten, doch gegen Veteran Malcolm McDowell verblassen alle.

Wertung Questions?

FilmRanking: 14155 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: The Employer

Kinostart: nicht bekannt

USA 2013

Genre: Horror

Originaltitel: The Employer

Regie: Frank Merle

Musik: Jonathan M. Hartman

Produktion: Tiago Mesquita, Ross Otterman

Schnitt: Sean Ludan, Jon Mendenhall