Drollige Satire über eine Gruppe von Kleinstadtfreunden, die einen Porno drehen will.

Kinostart: nicht bekannt

Jeff Bridges

Jeff Bridges
als Andy Sargentee

Ted Danson

Ted Danson
als Moose

William Fichtner

William Fichtner
als Otis

Patrick Fugit
als Emmett

Lauren Graham
als Peggy

Glenne Headly
als Helen Tatelbaum

Tim Blake Nelson
als Barney Macklehatton

Joe Pantoliano
als irgendein Idiot

Jeanne Tripplehorn
als Thelma

Valerie Perrine
als V

Isaiah Washington
als Homer

Eileen Brennan
als Mrs. Cherkiss

John Hawkes
als Moe

Brad William Henke
als Ron

Steven Weber
als Howard

Judy Greer
als Ellie

Alex D. Linz
als Billy

Troy Brenna
als Ernest

Die Handlung von The Amateurs

Beim gemeinsamen Treff in ihrer Stammkneipe hat Andy Sargentee die zündende Idee, wie er und seine Kumpels sich ihre Träume von Ruhm und Reichtum erfüllen können: Er will den ersten Amateur-Porno-Spielfilm der Stadt drehen und als Novität verkaufen. Seine Freunde sind mit dabei. Der Videothekenangestellte Emmett soll die Kamera führen, der nicht allzu helle Some Idiot (sic!) übernimmt die Regie und der schwule Moose soll die heterosexuelle Hauptrolle spielen, während Andy den Posten des Produzenten bekleidet. Aber weder Vorbereitung noch Dreh erweisen sich als so einfach wie erhofft.

Als der arbeitslose und frisch geschiedene Andy seinem Sohn nicht mal einen gescheiten Basketball zum Geburtstag schenken kann, wird ihm klar, dass die Zeit reif ist für einen kommerziellen Befreiungsschlag. Im Internet hat Andy vom Boom sogenannter Amateurpornos gelesen. Da er und seine Bierbrüder Amateure sind, beschließt man, einen Porno-Blockbuster zu drehen. Kameramann, Regisseur und Darsteller sind schnell gefunden, doch erweist sich in der Praxis vieles komplizierter als in der Planung.

Eine Gruppe frustrierter Kleinstädter will die chronisch leeren Brieftaschen mit der Erstellung eines Amateurpornos füllen. Gut gelaunte Mischung aus Sexklamauk und Gesellschaftssatire.

Kritik zu The Amateurs

Mit einer reizvollen Prämisse, entliehen bei Terry Southerns nie verfilmten Roman "Blue Movie", geht das augenzwinkernde Regiedebüt von Michael Traeger an den Start. Obwohl er eine Besetzung vorweisen kann, die jedem A-Film aus Hollywood zur Ehre gereichen würde, kriegt Traeger weder Ton noch Story seiner Satire so richtig in den Griff: Viele Gags zünden, aber die Erzählung ist weder einfallsreich noch zielgerichtet genug, um an die besten Momente der offenkundigen Vorbilder - die Coen-Brüder - heranzureichen.

Wertung Questions?

FilmRanking: 58140 -4883

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: The Amateurs

Kinostart: nicht bekannt

Großbritannien/USA 2005

Genre: Komödie

Originaltitel: The Amateurs

Regie: Michael Traeger

Produktion: Aaron Ryder, Chris J. Ball, William Tyrer

Kostüme: Ernesto Martinez

Kamera: Denis Maloney

Schnitt: Raúl Dávalos

Ausstattung: Bob Ziembicki, Brandee Dell'Aringa