Die Berliner Kripo-Kommissare Ritter und Stark sehen sich mit einem bizarren Mord konfrontiert.

Kinostart: nicht bekannt

Achim Langer

Achim Langer

Dominic Raacke

Dominic Raacke
als Till Ritter

Boris Aljinovic

Boris Aljinovic
als Felix Stark

Ernst-Georg Schwill
als Lutz Weber

Milan Peschel
als Gerichtsmediziner Dr. Jost

Martin Aaron Müseler
als Sebastian Stark

Karoline Teska
als Caroline J

Volker Bruch
als Volker Bensch

Nele Mueller-Stöfen
als Sandra Mangold

Jenny Gröllmann
als Margarete Baier

Walter Kreye
als Professor Eugen J

Handlung

Auf dem Seziertisch seines Labors findet sich die Leiche des Berliner Tierpathologen Jähnicke, der am kommenden Tag heiraten wollte. Wie eines der Tiere, mit denen sein Institut Experimente durchführt, ist der Tote mit eingestochenen Spritzen und eingeführten Schläuchen übersät. Für die ermittelnden Kommissare Ritter und Stark stellt das einen offensichtlichen Hinweis darauf dar, dass ein Aktivist aus der Tierschutz-Szene die Tat begangen hat. Dieses Profil passt auf Jähnickes Stieftochter Caro.

Kritik

Der Regisseur Uwe Janson ("Beim nächsten Kind wird alles anders") inszenierte die SFB-Folge der deutschen TV-Reihe "Tatort" um die Berliner Kommissare Ritter und Stark von 2005. Ilse Biberti und Scarlett Kleint sorgten gemeinsam fürs zugehörige Drehbuch, das mit der Fragwürdigkeit von Tierversuchen ein heißes Eisen anpackt. Die Protagonisten werden wie gewohnt von Dominic Raacke und Boris Aljinovic dargestellt. In weiteren Rollen der Episode sind unter anderem Karoline Teska und Walter Kreye zu sehen.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Tatort: Leiden wie ein Tier

Kinostart: nicht bekannt

Deutschland 2005

Genre: Thriller

Originaltitel: Tatort: Leiden wie ein Tier

Regie: Uwe Janson

Drehbuch: Scarlett Kleint, Ilse Biberti

Produktion: Heike Voßler, Jürgen Haase

Kostüme: Judith Holste

Kamera: Hagen Bogdanski

Schnitt: Florian Drechsler

Ausstattung: Thomas Knappe