Eine Frau, die berfüchtet ihr Mann könne schizophren sein, bittet den Psychologen Brock um eine Einschätzung - der Auftakt eines vertrackten Falls.

Kinostart: nicht bekannt

Heino Ferch

Heino Ferch
als Richard Brock

Julia Koschitz

Julia Koschitz
als Clara Rink

Mavie Hörbiger

Mavie Hörbiger
als Eva Faller

Benjamin Sadler
als Johannes Rink

Harald Schrott
als Peter Bode

Gerhard Liebmann
als Klaus Tauber

Matthias Hack
als Fritz Stadler

Sabrina Reiter
als Petra Brock

Gerda Drabek
als Anni

Frieda Mühl
als Mutter Tauber

Kritik

Wieder mal ein tolles Beispiel dafür mit wie viel Liebe Martin Ambrosch und Andreas Prochaska ihre Reihe um den ewigen Flüsterer, den von Heino Ferch gespielten Kriminalpsychologen Richard Brock, angehen. Die Szenen zwischen Brock und dem von Gerhard Liebmann gespielten Wirts seines Stammkaffeehauses sind eine Offenbarung. Auch der Fall um einen vermutlich schizophrenen entfernten Bekannten von Brock birgt großen Reiz. Einziges Manko: Brock zwischendurch ins Gefängnis zu schicken ist ein dramaturgischer Fehlgriff. Überflüssig, wenig nachvollziehbar.

Wertung Questions?

FilmRanking: 23052 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Spuren des Bösen: Begierde

Kinostart: nicht bekannt

Deutschland/Österreich 2016

Genre: Thriller

Originaltitel: Spuren des Bösen: Begierde

Regie: Andreas Prochaska

Drehbuch: Martin Ambrosch

Musik: Matthias Weber

Produktion: Josef Aichholzer

Kamera: David Slama