Kinostart: nicht bekannt

Toby Regbo
als James Sveck

Marcia Gay Harden

Marcia Gay Harden
als Marjorie Dunfour

Ellen Burstyn

Ellen Burstyn
als Nanette

Peter Gallagher
als Paul Sveck

Lucy Liu
als Lebenshilfe

Stephen Lang
als Barry Rogers

Deborah Ann Woll
als Gillian Sveck

Aubrey Plaza
als Agent

Jonny Weston
als Tom

Siobhan Fallon
als Mrs. Beemer

Handlung

Teenager James aus New York steht an der Schwelle zur Erwachsenwerdung, sucht aber noch nach der rechten Orientierung und neigt zu Depressionen. Seine geschiedenen, schwerreichen Eltern, er ehrgeiziger Stockbroker, sie zur Hysterie neigende Galeristin, stellen mit ihren chaotischen Beziehungskisten keine rechte Hilfe dar, und die ältere Schwester hat genug eigene Sorgen. Als James sich schon vom Hausdach stürzen will, naht unerwarteter Beistand in Gestalt der unkonventionellen Therapeutin Hilda.

Teenager James weiß nicht recht, was aus ihm werden soll. Jeder zerrt an ihm, doch keiner versteht ihn. Fast keiner. Elegante, stark besetzte Upper-Class-Tragikomödie um die Erwachsenwerdung eines verwirrten jungen Mannes.

Kritik

New Yorker Stadtneurotiker der besseren Gesellschaft präsentieren sich von ihrer exzentrischen Seite in dieser intelligenten, von starken Schauspielern sicher getragenen Tragikomödie in der Tradition von Woody Allen oder Wes Anderson. Dem Zuschauer erschließt sich der Kosmos durch die Augen eines zuweilen etwas sediert wirkenden Jünglings, der im Grunde blassesten Figur in einem sonst schillernden Ensemble. Für anspruchsvolle Dramenfreunde in jedem Fall ein Tipp.

Wertung Questions?

FilmRanking: 51799 -22799

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Someday This Pain Will Be Useful to You

Kinostart: nicht bekannt

Italien/USA 2011

Genre: Drama

Originaltitel: Someday This Pain Will Be Useful to You

Regie: Roberto Faenza

Drehbuch: Roberto Faenza, Dahlia Heyman

Musik: Andrea Guerra

Produktion: Milena Canonero, Elda Ferri, Ron Stein

Kostüme: Donna Zakowska

Kamera: Maurizio Calvesi

Schnitt: Massimo Fiocchi

Ausstattung: Tommaso Ortino