Holzfäller-Familiendrama von und mit Paul Newman, der von Henry Fonda, Lee Remick und Richard Jaeckel unterstützt wird.

Kinostart: nicht bekannt

Paul Newman

Paul Newman
als Hank Stamper

Henry Fonda

Henry Fonda
als Henry Stamper

Lee Remick

Lee Remick
als Viv Stamper

Michael Sarrazin
als Leeland Stamper

Richard Jaeckel
als Joe Ben Stamper

Cliff Potts
als Andy Stamper

Linda Lawson
als Jan Stamper

Die Handlung von Sie möchten Giganten sein

Obwohl die Gewerkschaft einen Streik ausgerufen hat, fällen die Stampers angeführt vom unnachgiebigen Familienoberhaupt Henry weiter Holz. Henry, sein Sohn Hank und sein Neffe Joe Ben lassen sich auch nicht einschüchtern, als die Gewerkschaftsanhänger zu immer drastischeren Methoden greifen, um sie am Arbeiten zu hindern. Für zusätzliche Aufregung sorgt die überraschende Rückkehr von Hanks Halbbruder Leeland, durch den einiger Familiendreck ans Tageslicht kommt.

Kritik zu Sie möchten Giganten sein

Ambitioniertes Holzfäller-Familiendrama, das auf einem 600-Seitenroman von Ken Kesey ("Einer flog übers Kuckucksnest") beruht. Produzent und Hauptdarsteller Paul Newman ("Haie der Großstadt") übernahm nach Schwierigkeiten mit dem designierten Regisseur Richard Colla auch dessen Aufgaben, als stolzer Patriarch brilliert Henry Fonda. Aufgrund der notwendigen Verdichtung der Handlung bleibt vieles unklar und der Film überzeugt nicht wirklich bei der Darstellung der Familienstreitigkeiten. Beeindruckend hingegen die Szenen, in denen die Stampers mit ihren Kettensägen gegen gigantische Bäume antreten.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Sie möchten Giganten sein

Kinostart: nicht bekannt

USA 1971

Länge: 1 h 44 min

Genre: Drama

Originaltitel: Sometimes a Great Notion

Regie: Paul Newman

Drehbuch: John Gay

Musik: Henry Mancini

Produktion: Paul Newman, John Foreman

Kamera: Richard Moore