Bewegende Dokumentation über den tot geglaubten Folksänger Sixto Rodriguez, der von zwei südafrikanischen Fans aufgespürt wurde.

Kinostart: 27.12.2012

Handlung

In den Siebzigerjahren war der amerikanische Folksänger Sixto Rodriguez ein bekannter Name in der Musikbranche: Entdeckt wurde er in einer kleinen Bar in Detroit, wo zwei Produzenten von seinen eingängigen Songs und tiefgründigen Texten sofort angetan waren. Gemeinsam haben sie ein Album aufgenommen, das die Charts eroberte. Von einem Tag auf den anderen wurde es jedoch ruhig um ihn. Er war verschollen, ja sogar für tot gehalten, während seine Fangemeinde vor allem in Südafrika sein Andenken lebendig hielt. Zwei seiner südafrikanischen Fans machten sich auf die Suche nach dem Künstler - mit überraschendem Ergebnis.

Kritik

Wie kann es sein, dass in Zeiten rasend schneller, virtueller Informationsverbreitung ein Künstler irgendwo existiert, ohne irgendetwas von seinem Erfolg in anderen Ländern mitzubekommen? Regisseur Malik Bendjelloul, der mit seiner Dokumentation gleich zweifach auf dem Sundance Film Festival 2012 ausgezeichnet wurde, hat die zwei Fans auf ihrer Odyssee quer durch die Welt begleitet und wahrlich rührende Momente eingefangen - unter anderem die Begegnung mit Rodriguez Familie. Absolut mitreißend und sehenswert.

Wertung Questions?

FilmRanking: 11496 -5156

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Kinostart: 27.12.2012

Großbritannien/Schweden 2012

Länge: 1 h 26 min

Genre: Musikfilm

Originaltitel: Searching for Sugar Man

Regie: Malik Bendjelloul

Drehbuch: Malik Bendjelloul

Musik:

Produktion: Simon Chinn, Malik Bendjelloul

Kamera: Camilla Skagerström

Schnitt: Malik Bendjelloul

Website: www.rapideyemovies.de