Beklemmendes Sequel zum Science-Fiction-Hit "Planet der Affen", der nahtlos an den ersten Teil anknüpft.

Kinostart: 01.05.1970

Die Handlung von Rückkehr zum Planet der Affen

Der amerikanische Astronaut Brent ist auf der Suche nach seinem verschollenen Kollegen George Taylor - und kommt 2000 Jahre zu spät: Auf der Erde ist inzwischen eine neue Gesellschaftsordnung eingetreten, Affen sind an der Macht. Die letzten Menschen, unter denen Brent auch Taylor findet, wollen dieser Situation durch die totale Selbstzerstörung und Zündung einer Atombombe Herr werden.

Ein Astronaut sucht auf der von Affen regierten Erde der Zukunft seinen verschollen Kollegen. Von den neuen Machthabern gejagt entdeckt er in den U-Bahnschächten wahnsinnige Mutanten, die dem Planeten mit der göttlich verehrten Kobaldbombe den Rest geben.

Kritik zu Rückkehr zum Planet der Affen

Der zweite und einzige Film der Reihe, in dem Roddy McDowall nicht als Cäsar mitwirkte - der Schauspieler war seinerzeit anderweitig verpflichtet. Wegen des niedrigeren Budgets des Films im Vergleich zum Vorgänger trugen die Statisten Affen-Masken anstelle des berühmten Affen-Make-Ups. Infolge der Halbierung des Budgets strich Regisseur Don Medford die Segel und übergab an Ted Post. Bei Publikum und Kritik enttäuschte das Sequel in der ersten Stunde durch die komplette Wiederholung des ersten Teils - nur, dass hier anstelle von Charlton Heston James Franciscus vor den Affen davon läuft.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Rückkehr zum Planet der Affen
  • FSK ab 16 freigegeben

FSK: ab 16

Kinostart: 01.05.1970

USA 1969

Länge: 1 h 35 min

Genre: Sci-Fi

Originaltitel: Beneath the Planet of the Apes

Regie: Ted Post

Drehbuch: Paul Dehn

Musik: Leonard Rosenman

Kamera: Milton R. Krasner

Effekte: L. B. Abbott