Kinostart: nicht bekannt

Handlung

Norchina in den 20er Jahren. Um ihrer Stiefmutter nicht länger auf der Tasche zu liegen, entschließt sich die 19jährige Songlian, die vierte Frau des reichen Chen zu werden. In seinem Hause angekommen, sieht sich sogleich den Anfeindungen der anderen Frauen ausgesetzt. Schnell lernt Songlian deren Geheimnisse kennen und beteiligt sich am Intrigenspiel. Damit löst sie eine Reihe von Tragödien aus. Als Chen im folgenden Jahr eine neue Frau nimmt, ist Songlian längst wahnsinnig geworden.

Poetisches und visuell atmberaubendes Meisterwerk, das bis zum heutigen Tag in China verboten ist. In der zeitlosen Geschichte über den Kampf einer Frau um Souveränität in einem traditionalistischen Herrschaftssystem spielt die wunderbare Gong Li die Hauptrolle.

Kritik

Unter schwierigsten Bedingungen gelang Zhang Yimou nach "Rotes Kornfeld" und "Ju Dou" abermals ein poetisches und visuell atmberaubend anzusehendes Meisterwerk, das bis zum heutigen Tag in China verboten ist. In der zeitlosen Geschichte über den Kampf einer Frau um Souveränität in einem traditionalistischen Herrschaftssystem spielt die wunderbare Gong Li ("Lebe wohl meine Konkubine") die Hauptrolle. Ein Leckerbissen für Freunde anspruchsvoller Filmkost.

Wertung Questions?

FilmRanking: 35404 -1608

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Rote Laterne
  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: nicht bekannt

China/Hongkong 1991

Länge: 2 h 5 min

Genre: Drama

Originaltitel: Dahong denglong gaogao gua

Regie: Zhang Yimou

Drehbuch: Ni Zhen

Musik: Zhao Jiping

Produktion: Chiu Fu-Cheng

Kamera: Zhao Fei