Kinostart: nicht bekannt

Gillian Anderson

Gillian Anderson
als Kate

Ben  Kingsley

Ben Kingsley
als Robin Smythe

Callan McAuliffe
als Sean Flynn

Geraldine James
als Monique

Ella Hunt
als Alexandra

Tamer Hassan
als Wayne

Milo Parker
als Connor

James Tarpey
als Nathan

Die Handlung von Robot Overlords

In der nahen Zukunft wurde die Erde von einer außerirdischen Roboterinvasion überrannt und unterworfen. Die Menschen tragen Implantate, mit denen die Roboter jeden ihrer Schritte kontrollieren, und dürfen ihre Häuser nicht verlassen. Teenager Sean, dessen Vater vermisst wird, will sich damit nicht abfinden, und entdeckt einen Weg, das Implantat zu entfernen. Gemeinsam mit ein paar Freunden bricht er auf in die Außenwelt, um seinen Vater zu finden. Dabei entdeckt er seine Fähigkeit, selbst die Roboter kontrollieren zu können.

Die Erde wird von außerirdischen Robotern regiert, doch eine Gruppe cleverer Kids lässt sich das nicht länger gefallen. Britisches Science-Fiction-Abenteuer mit brauchbaren Effekten, viel Action und ein paar namhaften Stars.

Kritik zu Robot Overlords

Gillian Anderson und Ben Kingsley sind die prominenten Zugpferde, doch die eigentlichen Hauptdarsteller und Handlungsträger sind die Kinder in diesem deshalb auch geradewegs an Jugendliche adressierten und auf solche zugeschnittenen Science-Fiction-Abenteuer englischer Herkunft. Die Story erzählt nicht viel Neues, wird jedoch unterhaltsam vorgetragen, und trotz eines vergleichsweise niedrigen Budgets können sich die Spezialeffekte sehen lassen. Guter Griff für SF-Fans.

Wertung Questions?

FilmRanking: 6216 -942

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Robot Overlords

Kinostart: nicht bekannt

Großbritannien 2014

Genre: Sci-Fi

Originaltitel: Robot Overlords

Regie: Jon Wright

Drehbuch: Mark Stay

Musik: Christian Henson

Produktion: Ian Flooks, Piers Tempest, Justin Garak, Steve Milne

Kostüme: Hazel Webb-Crozier

Kamera: Fraser Taggart

Schnitt: Matt Platts-Mills

Ausstattung: Tom McCullagh