Actionreiche Neuverfilmung des Mittelalter-Helden-Epos mit Taron Egerton, Jamie Foxx und Jamie Dornan.

Kinostart: 10.01.2019

Jamie Foxx
als Little John

Eve Hewson
als Marian

Ben Mendelsohn
als Sheriff von Nottingham

Jamie Dornan
als Will Scarlet

Paul Anderson
als Guy of Gisbourne

Tim Minchin
als Friar Tuck

Björn Bengtsson

F. Murray Abraham

Handlung

Robin von Locksley (Taron Egerton) kehrt von den Kreuzzügen nach England zurück, nur um festzustellen, dass in seiner Heimat nichts mehr ist wie zuvor. Korruption und Intrigen stehen an der Tagesordnung, und der grausame Sheriff von Nottingham (Ben Mendelsohn) unterdrückt die Armen und beutet sie aus.

Dem will Robin ein Ende setzen. Gemeinsam mit seinem Verbündeten Little John (Jamie Foxx) kämpft er von nun an gegen die Ungerechtigkeit im Land und gegen die Schreckensherrschaft des Sheriffs.

Kritik

"Robin Hood" beginnt actionreich wie nie: Als der junge Adelige Robin von Locksley (Taron Egerton) zu den Kreuzzügen gezwungen wird, muss er seine Liebste Marian (Eve Hewson) und sein Anwesen in Nottingham zurücklassen und für England kämpfen. Im Stil von "Black Hawk Down" streift er mit seiner Einheit durch die Schlachtfelder Syriens. Als Robin willkürliche Morde an Einheimischen verhindern willl, wird er von der eigenen Armee verstoßen und schwer verletzt, kann aber den Respekt von John (Jamie Foxx) gewinnen.

John folgt Robin auf der langen Reise zurück in dessen Heimat und will mit seiner Hilfe die Drahtzieher der Kreuzzüge stoppen, indem er ihnen das Geld nimmt. Nach einigen Trainingseinheiten werden die Attacken gegen die Elite zielgerichtet und actionreich selbst auf kleinstem Raum ausgeführt. Von nun an muss Robin allerdings ein Doppelleben führen. Doch wie lange kann er noch den Unterstützer für die Sache der Adeligen spielen, wenn die Abneigung für seine Gegner täglich wächst?

Ben Mendelsohns Sheriff von Nottingham erinnert nicht nur optisch an seine "Rogue One"-Rolle Orson Krennic: Trotz seiner populistischen Ansprachen bleibt Robin Hoods großer Gegner nicht eindimensional. Sein rücksichtloses Streben nach Macht wird logisch erklärt, fällt aber hinter die teils sehr brutalen Actionszenen zurück.

Die Stadt Nottingham selbst wirkt im Film wie Pekings Verbotene Stadt, was überhaupt nicht in das historische England passt. Auch die restlichen Sets sowie Ausstattung und Kostüme sind wenig zeitgemäß, machen aber optisch einiges her. Während Eve Hewson eher als Eye Candy in Erinnerung bleibt, überzeugt der wie immer charmante Taron Egerton mit vollem Körpereinsatz.

Fazit: "Robin Hood" bietet fettes Popcorn-Kino mit Straßenschlachten, die von linksautonomen Demonstrationen inspiriert scheinen, obercoolen Sprüchen, spielfreudigen Stars und einem Ende, das weitere Teile zulässt. Aus den durchaus vorhandenen Denkanstößen zu den Themen Krieg und Religion hätte aber noch mehr gemacht werden können. Schade!

Wertung Questions?

FilmRanking: 898 -150

Filmwertung

Redaktion
3
User
3.4
Deine Wertung

Action

Red.
5
User
3.7
Deine Wertung

Humor

Red.
3
User
3.3
Deine Wertung

Gefühl

Red.
3
User
3.1
Deine Wertung

Spannung

Red.
4
User
3.3
Deine Wertung

Anspruch

Red.
2
User
3.5
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: 10.01.2019

USA 2018

Länge: 1 h 56 min

Genre: Action

Originaltitel: Robin Hood

Regie: Otto Bathurst

Drehbuch: David James Kelly

Musik: Joseph Trapanese

Produktion: Leonardo DiCaprio, Jennifer Davisson Killoran

Website: http://www.studiocanal.de/kino/robin_hood

Zitat

Kino&Co Newsletter

Hol' dir jetzt den KINO&CO Newsletter!
Der schnelle Überblick über unsere Blockbuster und Top-Gewinnaktionen der Woche.