Kinostart: nicht bekannt

Handlung

Anwältin Diane aus Manhattan und ihr Ehemann haben sich auseinander gelebt, er will die die Scheidung. Um Abstand zu gewinnen, fährt Diane mit ihren beiden fast erwachsenen Kindern hinaus aufs Land nach Woodstock, um zwanzig Jahre nach dem Abgang im Streite erstmals wieder bei ihrer Mutter Grace vorbei zu schauen. Althippie Grace steht mit beiden Beinen fest in der Vergangenheit und weiß genau, was den gehetzten Städtern fehlt. Diane ist misstrauisch, aber in entspannter Atmosphäre kommen sich die Generationen näher.

Nach 20 Jahren Funkstille kommt es zum Wiedersehen zwischen Geschäftsfrau und Hippiemama. Die Enkel sind begeistert. Jane Fonda zieht noch einmal alle Hippieregister in einer gut gelaunten Tragikomödie für die ganze Familie.

Kritik

Alt-Superstar Jane Fonda heilt mit Tüte und Tambourinen die vorwiegend weibliche Spießerfamilie von allerhand Verkrampfungen, und für sämtliche Nachkommen findet sich auch gleich noch das passende Deckelchen in Woodstocks magischer Zauberwelt bzw. diesem um wohlfeile Klischees nicht verlegenen, von Aussteigerromantik tief durchtränkten Beziehungs- und Familiendrama mit kräftiger komödiantischer Note. Unterhaltsam auch für Nichtkiffer und jüngere Semester.

Wertung Questions?

FilmRanking: 6257 -846

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Peace, Love & Misunderstanding

Kinostart: nicht bekannt

USA 2011

Genre: Drama

Originaltitel: Peace, Love & Misunderstanding

Regie: Bruce Beresford

Drehbuch: Joseph Muszynski, Christina Mengert

Musik: Spencer David Hutchings

Produktion: Jonathan Burkhart, Brice Dal Farra, Claude Dal Farra, Lauren Munsch

Kostüme: Johann Stegmeir

Kamera: Andre Fleuren

Schnitt: John David Allen

Ausstattung: Carl Sprague