Kinostart: nicht bekannt

Die Handlung von Murder by Moonlight

2015, der Mond ist von Amerikanern und Russen gemeinsam kolonialisiert worden: Nach dem merkwürdigen Tod eines sowjetischen Sicherheitsmannes wird der KGB-Offizier Kirilenko mit dem Fall beauftragt. Nur widerwillig arbeitet er mit der NASA-Agentin Bartok zusammen. Nach einer Reihe von Befragungen und einem Anschlag auf Bartoks Leben, entlarven die konkurrierenden, aber nichtsdestotrotz voneinander angezogenen Beamten ein transexuelles Mitglied der Crew als Mörder.

Kritik zu Murder by Moonlight

Unaufwendig fürs englische Fernsehen produzierter Science-Fiction-Thriller, der sich in seiner Thematik ein wenig an "Outland - Planet der Verdammten" zu orientieren versucht und mit Brigitte Nielsen ("Beverly Hills Cop 2") und Julian Sands ("Warlock") als Glasnost-Detektiv-Pärchen aufwartet. Die vielen, oft langatmigen Dialoge lassen jedoch keine rechte Spannung aufkommen, und Brigitte Nielsen hält ihre Talente unter dem Raumanzug verborgen. Action- und SF-Fans werden sich wohl nur zögerlich für diesen Titel erwärmen.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Murder by Moonlight

Kinostart: nicht bekannt

Großbritannien 1989

Genre: Sci-Fi

Originaltitel: Murder by Moonlight

Regie: Michael Lindsay-Hogg

Drehbuch: Carla Jean Wagner

Musik: Trevor Jones

Produktion: Arnon Milchan

Kamera: David Watkin