Das perfekte Geheimnis - auf KINO&CO

Komödie über das Leben und Lieben in einer Männer-WG.

Kinostart: 30.06.2016

Ferenc Graefe
als Julian Meier

Jules Armana
als Kasimir Müller

Nicolas Artajo
als Max Schmidt

Julia Philippi
als Eva

Anna Thalbach
als Frau im Café

Christian Wewerka
als Mann im Café

Klaas Heufer-Umlauf
als Special Guest

MCFitti
als Very Special Guest

Die Handlung von Meier Müller Schmidt

Julian Meier, Kasimir Müller und Max Schmidt leben zusammen in einer Berliner Wege. Während jeder sein eigenes Leben nach seinen eigenen Idealen lebt, oder versucht zu leben, sind sie, bei allen Unterschieden, innerhalb der Wohnung eine verschworene Gemeinschaft. Das im Chaos geordnete Leben der drei, verändert sich allerdings, als Julians Halbschwester Eva ins Rampenlicht tritt, und sich beide ineinander verlieben. Derweil hat Kasimir Angst, sich bei seinem Ex-Geliebten mit HIV angesteckt zu haben.

Kritik zu Meier Müller Schmidt

Regisseur Sebastian Peterson ("Helden wie wir") setzt vor allem auf Authentizität bei seinem aus Einzelgeschichten zusammengefügten Drama. Er wirft einen Blick auf die Sorgen und Themen heutiger Mittzwanziger bis Mittdreißiger als würde sich sein Film selbst vom Fluss des Lebens treiben lassen. Unterstützt wird er dabei von namenhaften Künstlern wie Anna Thalbach, MC Fitti und Klaas Heufer-Umlauf in Nebenrollen. Seine Premiere feierte der Film letztes Jahr auf den Hofer Filmtagen.

Wertung Questions?

FilmRanking: 2063 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: 30.06.2016

Deutschland 2015

Länge: 1 h 26 min

Genre: Drama

Originaltitel: Meier Müller Schmidt

Regie: Sebastian Peterson

Drehbuch: Sebastian Peterson

Musik: Frank Helfer

Produktion: Sebastian Peterson, Uwe Kamitz, Sebastian Peterson

Kostüme: Ulrike Philippi

Kamera: Irina Jablownikow

Ausstattung: Thomas Prommersberger