Kinostart: nicht bekannt

Die Handlung von Mario und der Zauberer

Das italienische Seebad Torre di Venere in den späten 20er Jahren: Der Schriftsteller Bernhard Fuhrmann und seine Frau Rachel wollen mit ihren beiden Kindern einen unbeschwerten Urlaub verbringen. Doch von allen Seiten werden sie plötzlich angefeindet und gedemütigt. Als der mysteriöse Zauberer Cipolla auftaucht, kommt es zur Katastrophe.

Torre di Venere, Ende der 20er Jahre. Wie schon einige Male zuvor wollen der deutsche Schriftsteller Fuhrmann und seine Familie einen unbeschwerten Sommerurlaub verbringen. Doch zunehmende Irritationen wie beispielsweise Anfeindungen von Seiten der italienischen Gäste oder die Demütigung durch den neuen Polizeichef machen ihren Aufenthalt alles andere als angenehm. Während eines Auftritts des Zauberers Cipolla kommt es dann zur Katastrophe...

Schauspieler Klaus Maria Brandauer verfilmte aufwendig die gleichnamige Erzählung von Thomas Mann und ist auch als Zauberer Cipolla zu sehen.

Kritik zu Mario und der Zauberer

Schauspieler Klaus Maria Brandauer verfilmte aufwendig die gleichnamige Erzählung von Thomas Mann. Brandauer ist auch als Zauberer Cipolla zu sehen. 22 Mio. Mark betrug das Budget dieser prachtvoll ausgestatteten deutschen Produktion mit Erfolgspotential.

Wertung Questions?

FilmRanking: 14639 -4697

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Mario und der Zauberer
  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: nicht bekannt

Deutschland 1994

Länge: 2 h 7 min

Genre: Drama

Originaltitel: Mario und der Zauberer

Regie: Klaus Maria Brandauer

Drehbuch: Burt Weinshanker, Klaus Maria Brandauer

Musik: Christian Brandauer

Produktion: Jürgen Haase

Kamera: Lajos Koltai