Kinostart: 04.06.1987

Handlung

Marie, alleinerziehende Mutter dreier Kinder, erhält nach ihrem Studium einen Job bei der Regierung des US-Bundesstaates Tennessee. Zunächst als Sachbearbeiterin, später als Ausschußmitglied für Bewährungsfragen, bekommt sie Hinweise, daß man beim Gouverneur Begnadigungen erkaufen kann. Trotz massiver Einschüchterungsversuche, die bis zur Ermordung ihres einzigen Zeugen gehen, bleibt sie standhaft und bringt mit hohem persönlichen Einsatz den Skandal an die Öffentlichkeit.

Eine wahre David-gegen-Goliath-Geschichte: Ehrliche Karrierefrau nimmt den Kampf auf gegen Korruption in der Regierung des Staates Tennessee. Als sie mit dubiosen Anschuldigungen vor Gericht gezerrt wird, fällt dieses eine denkwürdige Entscheidung...

Kritik

Packender Politthriller nicht ohne melodramatische Akzente, nach einer wahren Begebenheit, der ähnlich überzeugt wie die vergleichbaren Filme "Silkwood" oder die Watergate-Story "Die Unbestechlichen". Trotz der eindrucksvollen Sissy Spacek und der überdurchschnittlich guten Machart im Kino wenig erfolgreich gewesen. Auf Video mit etwas Engagement gute Umsätze, Videotheken mit aufgeschlossenem Publikum machen langfristig ein sicheres Geschäft.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Marie - Eine wahre Geschichte
  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: 04.06.1987

USA 1985

Länge: 1 h 52 min

Genre: Thriller

Originaltitel: Marie

Regie: Roger Donaldson

Drehbuch: John Briley

Musik: Francis Lai

Produktion: Frank Capra

Kamera: Chris Menges