Actionthriller über einen CIA-Agenten, der auf einem um die Erde kreisenden Hightech-Gefängnis die in eine Revolte geratene Tochter des US-Präsidenten retten soll.

Kinostart: 10.05.2012

Guy Pearce

Guy Pearce
als Snow

Maggie Grace

Maggie Grace
als Emilie Warnock

Peter Stormare

Peter Stormare
als Scott Langral

Joseph Gilgun
als Hydell

Vincent Regan
als Alex

Mark Tankersley
als Barnes

Lennie James
als Harry Shaw

Jacky Ido
als Hock

Handlung

CIA-Agent Snow hat keine andere Wahl: Will er nicht für einen Mord, den er nicht begangen hat, einsitzen, muss er ein Himmelfahrtskommando annehmen. Nach blutiger Revolte ist ein um die Erde kreisendes Hightech-Gefängnis in der Gewalt von 500 Schwerstverbrechern und damit die Tochter des US-Präsidenten, die dort menschenverachtende Experimente untersucht, in Lebensgefahr. Im Alleingang soll Snow die selbstbewusste Politikertochter in Sicherheit bringen - nicht nur der Bedrohung wegen eine echte Herausforderung.

Der in Ungnade gefallene CIA-Agent Snow hat keine andere Wahl: Wenn er nicht für einen Mord, den er nicht begangen hat, eingeschläfert werden will, muss er ein wahres Himmelfahrtskommando übernehmen. Nach einer blutigen Revolte befinden sich ein um die Erde kreisendes Hightech-Gefängnis sowie die zufällig an Bord weilende Tochter des US-Präsidenten in der Gewalt von 500 Schwerstverbrechern. Im Alleingang soll Snow die Anlage infiltrieren, die Knackis unterwandern und den Backfisch vor allem anderen in Sicherheit bringen.

Rebellierende Weltraumknackies bringen die Tochter des Präsidenten in ihre Gewalt. Agent Snow soll sie raushauen. Actiongeladenes Science-Fiction-Abenteuer aus der Produktionswerkstatt von Luc Besson mit Guy Pearce in Hochform.

Kritik

Die neueste Actionofferte von Erfolgsproduzent Luc Besson spielt im All und ist nicht nur deshalb ein echtes Himmelfahrtskommando.

Hoch hinaus wollen die Clipspezialisten Stephen St. Leger und James Mather (Saint & Mather) in ihrem Spielfilmregiedebüt - kleinere Zielabweichungen sind dabei nicht ausgeschlossen. Ihr von Luc Besson mitverfasstes Drehbuch platziert seinen Hauptschauplatz 80 Kilometer über der Erde, bedient sich in Plot, Erzählton und Hauptfigur bei John Carpenters "Die Klapperschlange". Im chronisch coolen Snake-Plissken-Modus, bewaffnet mit einem vollen Magazin von Onelinern wechselnder Durchschlagskraft, dominiert Guy Pearce den Film, gibt den unerschütterlich abgebrühten Actionhelden, den am Ende nicht einmal der Sturz auf die Erde und die Reibungshitze in der Erdatmosphäre aus der Bahn werfen können.

Sein kantiger Agent Snow ist bei der CIA zur persona non grata geworden, soll Informationen gestohlen, Agenten getötet haben und deshalb auf der MS: One für mindestens 30 Jahre entsorgt werden. In dieser um die Erde kreisenden Raumstation befindet sich ein Hightech-Gefängnis für die 500 gefährlichsten Verbrecher der Welt, die, in Tiefschlaf versetzt, das Ende ihrer Strafe und oft auch ihres Lebens erwarten. Als sich die behauptete Ausbruchssicherheit als Illusion entpuppt, sich Häftlinge befreien und das fliegende Gefängnis unter ihre Kontrolle bekommen können, ist ausgerechnet Emilie (Maggie Grace), die Tochter des US-Präsidenten, in humanitärer Mission vor Ort und damit in Lebensgefahr. Um sich 30 Jahre Tiefschlaf zu ersparen, lässt sich Snow auf eine Mission: Impossible ein, soll Emilie im Alleingang auf der MS: One aufspüren und in Sicherheit bringen.

Das Drehbuch führt die beiden, den Egoisten und die Weltverbesserin, schnell zum kontinuierlichen verbalen Schlagabtausch zusammen, löst schließlich auch Snows Mordanklage auf. Auch wenn der Zeitdruck und der Bodycount dank zweier psychopathischer Gangsterbrüder hoch ist, entwickelt "Lockout", der wie fast alle Produktionen aus Bessons Actionfabrik gute Stunts und Kameraarbeit bietet, nicht die Intensität etwa von "96 Hours", ist sichtbar relaxter und humorvoller angelegt als Liam Neesons rücksichtslos entschlossenes Räumkommando, in dem Maggie Grace sich noch mit einer passiven Opferrolle begnügen musste. kob.

Wertung Questions?

FilmRanking: 19043 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
5
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 16 freigegeben

FSK: ab 16

Kinostart: 10.05.2012

Frankreich 2012

Länge: 1 h 40 min

Genre: Sci-Fi

Originaltitel: Lockout

Regie: James Mather, Stephen St. Leger

Drehbuch: Luc Besson, James Mather, Stephen St. Leger

Produktion: Luc Besson, Luc Besson, Marc Libert, Leila Smith

Kostüme: Olivier Bériot

Kamera: James Mather

Schnitt: Camille Delamarre, Eamonn Power

Ausstattung: Romek Delmata

Website: http://www.lockout-film.de