Live-Action-Adaption der gleichnamigen Zeichentrickserie aus den 1980er Jahren um eine junge Frau aus der Musikszene, die sich mit Hilfe eines holografischen Programms in Rockstar Jem verwandeln kann.

Kinostart: nicht bekannt

Aubrey Peeples
als Jem

Ryan Guzman

Ryan Guzman
als Rio Pacheco

Stefanie Scott
als Kimber

Aurora Perrineau
als Shana

Hayley Kiyoko
als Aja

Molly Ringwald
als Mrs. Bailey

Juliette Lewis
als Erica Raymond

Nicholas Braun
als Brad

Handlung

Das Mädchen Jerrica wächst in einer Kleinstadt in einem großen Haus, zusammen mit ihrer Schwester, Pflegegeschwistern und ihrer allein erziehenden Mutter auf. Klassische Teenager-Probleme plagen und der Trott des Alltags langweilt sie. Trost findet sie aber in der Musik. Als ihre Schwester sie heimlich beim Singen filmt und den Clip ins Netz stellt, beginnt für sie und die anderen Mädchen ein neues Leben. Eine Plattenfirma nimmt sie unter Vertrag und als Mädchenband erobern sie die Konzerthallen. Doch mit dem Erfolg kommt auch der Neid und letztlich muss Jerrica entscheiden wer sie wirklich ist.

Kritik

Der Live-Action-Spielfilm basiert auf der gleichnamigen Zeichentrickserie, die in den Achtzigerjahren in den USA Erfolge feierte. Dabei nimmt sich die Neufassung einige Freiheiten und verzichtet auf die fantastischen Elemente der Vorlage. Erzählt wird die klassische Teenie-Success-Story über das Wahrwerden eines Traums, der allerdings seine Schattenseiten mit sich bringt. Letztlich zählen Werte wie Familie, Freundschaft und Liebe mehr als der Erfolg. In einer Nebenrollen adelt Juliette Lewis den Film, während Stars wie Chris Pratt, Alicia Keys und Dwyane Johnson Cameo-Auftritte abolvieren.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Kinostart: nicht bekannt

USA 2015

Genre: Action

Originaltitel: Jem and the Holograms

Regie: Jon M. Chu

Drehbuch: Ryan Landels

Musik: Nathan Lanier

Produktion: Jason Blum, Jon M. Chu, Stephen Davis, Scooter Braun

Kostüme: Soyon An

Kamera: Alice Brooks

Schnitt: Jillian Moul

Ausstattung: Kevin Bird