Das perfekte Geheimnis - auf KINO&CO

Steve McQueen in seiner letzten Rolle als Kopfgeldjäger.

Kinostart: 18.12.1980

Die Handlung von Jeder Kopf hat seinen Preis

Ralph Thorson ist ein moderner Kopfgeldjäger, der untergetauchte Kriminelle aufspürt. Der Einzelgänger ist das gefährliche Leben gewohnt, fährt ein Oldsmobile und lebt in einem Hausboot. Eines Tages schwört ihm der drogensüchtige Schwerverbrecher Rocco blutige Rache. Als Rocco entlassen wird, entführt er Thorsons schwangere Freundin Dotty. Thorson jagt ihn, spürt ihn auf und kann ihn in einem Schulgebäude, wo Rocco Dotty gefangen hält, erledigen. Dotty zieht in Thorsons Hausboot.

Ein Kopfgeldjäger fängt flüchtige Kriminelle mit den ihm eigenen Methoden, wird aber gleichzeitig von einem süchtigen Straftäter gejagt und von seiner Partnerin gestoppt.

Kritik zu Jeder Kopf hat seinen Preis

Die letzte Rolle des großen Steve McQueen (1930 - 1980), King of Cool, bevor der Begriff sich durchsetzte, und unübertroffen lakonisch lässiger Darsteller. In "The Hunter" ist McQueen von Krankheit gezeichnet, steht als sein eigener Stuntman Verfolgungsjagd auf der U-Bahn, Kampf mit einem Hünen und Ähnliches souverän durch. Der Film huldigt dem Einzelgänger und Außenseiter, der als Western-Figur in einer ihm fremden Zeit wie in den Filmen von Sam Peckinpah mythisiert und ironisiert wird.

Wertung Questions?

FilmRanking: 22075 -1932

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Jeder Kopf hat seinen Preis
  • FSK ab 16 freigegeben

FSK: ab 16

Kinostart: 18.12.1980

USA 1980

Länge: 1 h 38 min

Genre: Action

Originaltitel: The Hunter

Regie: Buzz Kulik

Drehbuch: Ted Leighton, Peter Hyams

Musik: Charles Bernstein

Produktion: Mort Engelberg

Kamera: Fred J. Koenekamp