Wie ein Jahr zuvor "Capote" behandelt auch Douglas McGraths Drama die Ereignisse, die Truman Capote dazu bringen, "Kaltblütig" zu schreiben.

Kinostart: nicht bekannt

Toby Jones
als Truman Capote

Sandra Bullock

Sandra Bullock
als Harper Lee

Daniel Craig

Daniel Craig
als Perry Smith

Gwyneth Paltrow
als Kitty Dean

Sigourney Weaver
als Babe Paley

Hope Davis
als Slim Keith

Isabella Rossellini
als Marella Agnelli

Peter Bogdanovich
als Bennett Cerf

Jeff Daniels
als Alvin Dewey

Juliet Stevenson
als Diana Vreeland

John Benjamin Hickey
als Jack Dunphy

Michael Panes
als Gore Vidal

Lee Pace
als Dick Hickock

Marco Perella
als Clifford Hope

Brady Coleman
als Charles McAtee

Lee Ritchey
als Bill Paley

Frank Curcio
als William Shawn

Brady Hender
als Perry Smith, jung

Libby Villari
als Delores Hope

Dennis Letts
als Richter Tate

Brian Shoop
als Everett Ogburn

Brett Brock
als Tex Smith

Gail Cronauer
als Bonnie Clutter

Gabriel Folse
als Foreman

Handlung

Truman Capote, selbstgefälliger Liebling der New Yorker Society, reist mit seiner Freundin Nelle Harper Lee ins ländliche Kansas, um den kaltblütigen Mord an der Familie Clutter zu recherchieren. Was als kurzer Abstecher geplant war, entwickelt sich zur sechsjährigen Odyssee, in der Capote eine eigenartig symbiotische Beziehung zu dem Mörder Perry Smith entwickelt und an deren Ende "Kaltblütig" steht - sein Meisterwerk, das zu seiner eigenen Zerstörung beiträgt.

Im November des Jahres 1958 erhält der Literatenstar und exzentrische Dandy Truman Capote Kenntnis von einer rohen Mordtat in der Provinz von Kansas. Capote beschließt, eine neue Art der Reportage über das Geschehen zu verfassen, und reist gemeinsam mit seiner Freundin Nelle Harper von New York in das verschlafene Nest Holcomb. Dort gewinnt er nach anfänglichen Berührungsängsten das Vertrauen der braven Bürger, wickelt alle mit glamourösen Geschichten ein und knackt schließlich gar den Panzer der Täter.

Ende 50er recherchiert der exzentrische Literat Truman Capote einem Mordfall in der Provinz hinterher. Dramatische Rekonstruktion einer kulturell bedeutsamen Begebenheit mit Starbesetzung.

Kritik

Wäre "Infamous" nicht ähnlich spannend und atemberaubend umgesetzt, empfände man den zweiten Film über Truman Capotes Arbeit an seinem bahnbrechenden Werk "Kaltblütig" binnen einem Jahr ("Capote" feierte exakt zwölf Monate früher seine Premiere) bestenfalls als Kuriosum. So aber ist Douglas McGrath' Drama eine beachtliche Leistung: Anhand der quälenden Beziehung Capotes zu dem in seinem Buch beschriebenen Mörder Perry Smith macht McGrath den graduellen Abstieg des legendären Schriftstellers deutlich, hier bestechend gespielt von Toby Jones.

Wertung Questions?

FilmRanking: 7802 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Infamous

Kinostart: nicht bekannt

USA 2006

Genre: Thriller

Originaltitel: Infamous

Regie: Douglas McGrath

Drehbuch: Douglas McGrath

Musik: Rachel Portman

Produktion: Christine Vachon, Anne Walker-McBay, Jocelyn Hayes

Kostüme: Ruth Myers

Kamera: Bruno Delbonnel

Schnitt: Camilla Toniolo

Ausstattung: Judy Becker