Kinostart: nicht bekannt

Handlung

Im Jahr 2024 schützt ein künstliches Ozonschild die Erdatmosphäre vor der Ökokatastrophe. Dem natürlichen Ableben des mittlerweile greisen Highlanders Macleod stehen kriegerische Abgesandte von dessen Heimatplaneten Zeist im Weg. Der Kampf mit den Zeistianern verjüngt Macleod und er läßt sich von der Ökoterroristin Louise zu neuem Engagement verpflichten. Denn längst hat sich die Erdatmosphäre regeneriert und ein skrupelloser Konzern macht Geschäfte mit dem Schutzschild. Bei seinem Kampf gegen den Erzfeind Katana und den Konzern erhält Macleod Hilfe von seinem alten Wegbegleiter Ramirez. Der Lehrmeister stirbt, damit der Highlander seine Widersacher ausschalten und der Erde einen natürlichen Schutzmantel geben kann.

Highlander Connor MacLeod bekämpft mit Freund Ramirez einen Größenwahnsinnigen, der die Umweltzerstörung benutzt, um die Welt zu kontrollieren. Furioses Action-Fantasy-Sequel zum legendären Part One.

Kritik

Actionreiche Fortsetzung des beliebten SF-Spektakels mit Christopher Lambert und Sean Connery als schwertschwingende Ritter. Während Regisseur Russell Mulcahy seine schurkischen Figuren im zweiten Teil etwas comic-hafter zeichnet, sorgt die Femme fatale Virginia Madsen ("The Hot Spot") diesmal für den romantischen Touch. Knapp über eine Million Kinobesucher staunten bei uns über die aufwendigen Spezialeffekte vor nicht immer überzeugender Kulisse und blickten gnädig über die umständliche Erzählstruktur dieses Öko-Action-Streifens hinweg. Auf Video könnte die Rückkehr des Highlanders vollends zum Triumphzug werden.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Highlander II - Die Rückkehr
  • FSK ab 16 freigegeben

FSK: ab 16

Kinostart: nicht bekannt

USA 1990

Länge: 1 h 40 min

Genre: Fantasy

Originaltitel: Highlander II - The Quickening

Regie: Russell Mulcahy

Drehbuch: Peter Bellwood

Musik: Stewart Copeland

Produktion: Peter S. Davis, William Panzer

Kamera: Phil Meheux