Unausgegorene Mischung aus Box- und Rachedrama mit Mekhi Phifer und Angelina Jolie.

Kinostart: nicht bekannt

Mekhi Phifer
als Johnny Miller

Rosanna Arquette

Rosanna Arquette
als Liz McNeary

William Forsythe

William Forsythe
als Lou

Angelina Jolie
als Gloria McNeary

Johnny Whitworth
als Patty

Jade Yorker
als Ricky

Steven Payne
als Boyle

Michael Nicolosi
als Sean

Die Handlung von Hell's Kitchen - Vorhof zur Hölle

Nach einem missglückten Raubüberfall landet Johnny, der einzige Überlebende der Räuber, für fünf Jahre im Knast. Wieder in Freiheit, hat Johnny genug vom Verbrechen und strebt stattdessen eine Karriere als Boxer an. Er findet einen guten Trainer und scheint auf dem Weg nach oben. Doch die Vergangenheit lässt ihn nicht los: seine Ex-Freundin Gloria macht ihn fälschlich für den Tod ihres Bruders verantwortlich, der bei dem Überfall ums Leben kam.

Kritik zu Hell's Kitchen - Vorhof zur Hölle

Unausgegorenes Box- und Rachedrama, in dem so ziemlich alles verbraten wird, was man sich in einem städtischen Hexenkessel so vorstellt: Gewalt, Sex, Drogen, Obdachlosigkeit, Misshandlung etc. Darüber hinaus gibt es noch das "Rocky"-Element vom Aufstieg des Boxers, bei dem natürlich der erfahrene Trainer, der schmierige Promoter und das zweifelhafte Angebot nicht fehlen dürfen. Zumindest die Besetzung kann sich mit Mekhi Phifer ("8 Mile"), Angelina Jolie (vor Durchbruch mit "Girl, Interrupted") und Rosanna Arquette durchaus sehen lassen.

Wertung Questions?

FilmRanking: 15863 -3066

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Hell's Kitchen - Vorhof zur Hölle

Kinostart: nicht bekannt

USA 1998

Genre: Drama

Originaltitel: Hell's Kitchen N.Y.C.

Regie: Tony Cinciripini

Musik: Joseph Arthur, Mekhi Phifer

Produktion: Valerie Bienas, Randy Gardner

Kamera: Michael Spiller, Derek Wiesehahn

Schnitt: Steve Silkensen