Popstar George Michael verfilmte seine eigene Autobiographie und seine Karriere von Wham!-Zeiten bis heute.

Kinostart: 12.01.2006

Die Handlung von George Michael: A Different Story

In den frühen 80er Jahren eroberte George Michael alias Georgios Panayiotou als blondere Hälfte des Teenieschwarm-Sangesduos Wham! die Pop-Charts. Dann trennten sich die zwei. Michael startete eine Solokarriere, die noch erfolgreicher verlief als die Wham!-Zeit und ihn zeitweilig auf ein Level mit internationalen Top Acts wie Sting und Madonna katapultierte. In den späteren 90ern machte Michael mit Skandalen und Prozessen Schlagzeilen, bevor er 2004 mit dem Nummer-1-Album "Patience" spektakulär ins Rampenlicht zurück kehrte.

Obwohl er seit fast 30 Jahren an der vordersten Bühnenfront zu Hause ist, gibt der Pop-Star George Michael so gut wie nie Interviews. Umso aufschlussreicher ist diese Musikdokumentation des britischen Regisseurs Southan Morris.

Vom jungen Mann aus einem kleinen Vorort von London zu einem der berühmtesten Idole seiner Generation: Der Film zeichnet die Karriere von Popstar George Michael nach, zeigt Turbulenzen wie seine Festnahme in einer Parktoilette von Beverly Hills wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses und den Tod seines Lebensgefährten, Auseinandersetzungen mit seiner Plattenfirma etc.

Kritik zu George Michael: A Different Story

Er war einfach am falschen Örtchen, zur falschen Zeit, die Pop-Ikone George Michael, als er 1999 von der Polizei auf einer öffentlichen Toilette in L.A. aufgegriffen und wegen Exhibitionismus angeklagt wurde. "Wham!" - die Karriere des Superstars stand auf dem Spiel. Aber auch dieser Schlag hat ihn nicht untergekriegt - wie Southan Morris in seiner einfühlsamen Dokumentation "A Different Story" schlüssig beweist.

Gleich die ersten Bilder, von einem Promotion-Stop in Turin, machen klar: George Michael ist ein wandelnder Widerspruch. Er, den Millionen von Fans abgöttisch verehren, ist scheu wie die späte Marlene Dietrich - und mindestens ebenso eitel. Mit aller Kraft versucht er anonym zu bleiben, sich aus der Öffentlichkeit und von seinen Anhängern fern zu halten, nur um bei seinen seltenen Live-Auftritten mit Charisma und Showmanship die Massen in Verzückung zu versetzen. Wer ist also dieser 1963 als Georgios Kyriacos Panayiotou im Norden Londons geborener Einwanderersohn, der in seiner inzwischen gut 20 Jahre andauernden Karriere mehr als 85 Millionen Tonträger verkauft hat? Dieses musikalische Chamäleon, das mit erschreckender Leichtigkeit die Stilrichtungen wechselt und ein geradezu unheimliches Gespür dafür besitzt, was angesagt ist - sprich, sich gut verkaufen lässt.

Mit dem Meister selbst als "Reiseführer" hat sich der renommierte BBC-Regisseur Southan Morris nun auf Spurensuche begeben. Ihn zurück in die Vergangenheit begleitet, zu den zentralen Orten seiner Jugend. Dabei spricht Michael mit größter Offenheit über die geliebte Mutter, die viel zu früh starb, die berühmt-berüchtigte gerichtliche Auseinandersetzung mit Sony - die er verlor -, seinen kometenhafte Aufstieg und die Schattenseiten des Ruhms. Aber auch Weggefährten und Kollegen kommen zu Wort. Der Ex-"Wham"-Partner Andrew Ridgeley ebenso wie Freund Elton John oder Paradiesvogel Boy George. Aus vielen Mosaiksteinchen entsteht ein facettenreiches, kluges Porträt, ein vielschichtiges Bild eines Mannes mit vielen Gesichtern und noch mehr Talenten. Keine Heldenverehrung, sondern "A Different Story" - die zurecht schon auf der Berlinale bestens ankam. geh.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: George Michael: A Different Story

Kinostart: 12.01.2006

Großbritannien 2005

Länge: 1 h 33 min

Genre: Musikfilm

Originaltitel: George Michael: A Different Story

Regie: Southan Morris

Musik: George Michael

Produktion: Caroline True

Kamera: John Sorapure

Schnitt: Guy Harding, Duncan Sheperd