Schräge Komödie um das Puppenensemble des Comediens René Marik, das sich den Entführungsplänen eines konkurrierenden Kasperletheaters erwehren muss.

Kinostart: 05.09.2013

Die Handlung von Geld her oder Autsch'n!

Das Puppentheater des Kaspers steht kurz vor der Pleite. Um die Schulden bezahlen zu können und das Theater vor dem Abriss zu bewahren, greift Kasper zu drastischen Mitteln: Er entführt Kalle, den umjubelten Star des Cabarets von Frosch Falkenhorst, und will die nötigen Finanzen erpressen. Zunächst lassen sich Falkenhorst und dessen Komagnon, der Maulwurf, darauf ein, doch dann erweist sich Kalle als ausgesprochen unbequemes Entführungsopfer, der Gangster Spec schaltet sich ein, und die Sache läuft aus dem Ruder.

Um seine Schulden begleichen zu können, entführt der Kasper den Star des Konkurrenzensembles. Schräge schwarze Komödie um das Figurenensemble des versierten Puppenspielers René Marik.

Kritik zu Geld her oder Autsch'n!

Mit der Figur des sprachbehinderten Maulwurfs ist dem Puppenspieler René Marik auf den deutschen Bühnen, im Fernsehen und auf DVD der große Wurf gelungen. In seinem Kinodebüt spielt die beliebte Figur leider nur eine Nebenrolle, der Fokus liegt auf Frosch, Eisbär und den Kasperlefiguren, die von Deutschlands besten Puppenspielern zum Leben erweckt wurden. Christoph Maria Herbst absolviert einen Gastauftritt in der schwarzen Komödie für Erwachsene (Sex! Drogen! Gewalt!).

Wertung Questions?

FilmRanking: 1738 -22

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: 05.09.2013

Deutschland 2013

Länge: 1 h 36 min

Genre: Animation

Originaltitel: Geld her oder Autsch'n!

Regie: René Marik, Johan Robin

Drehbuch: Thomas Brussig, René Marik

Musik: Ali N. Askin

Produktion: Oliver Stoltz, Alexia Agathos, Stephan Fingerhuth, René Marik, Johan Robin

Kostüme: Eszter Salamon

Kamera: Bernhard Jasper

Schnitt: Wanda Kiss

Website: http://geld-her-oder-autschn.de