Märchenhafter Film um die ungewöhnliche Beziehung eines neunjährigen Jungen und eines Einbrechers, die durch ein "Robin Hood"-Buch besiegelt wird.

Kinostart: 11.11.1999

Nina Hoger
als Mutter

Friedrich Lindner
als Friedrich

Rufus Beck

Rufus Beck
als Einbrecher

Die Handlung von Friedrich und der verzauberte Einbrecher

Friedrich ist allein zu Hause, als ein Einbrecher einsteigt und die Wohnung durchsucht. Vor Friedrichs Bücherregal angekommen, vertieft er sich in "Robin Hood". Die Chance für Mutter und Sohn, inzwischen wiedervereinigt, den Einbrecher zu stellen. Doch Mutter hat sich in ihn verliebt und so bastelt das erfolgreiche Mutter-Sohn-Team an einem Ausbruchsplan.

Märchenhafter Film um die ungewöhnliche Beziehung eines neunjährigen Jungen und eines Einbrechers, die durch ein "Robin Hood"-Buch besiegelt wird.

Kritik zu Friedrich und der verzauberte Einbrecher

Wunderbar märchenhafter Kinderfilm, der geschickt spannende Krimi-Elemente mit Familien-Alltag verbindet. Mit Nina Hoger, Rufus Beck und als Gast Günter Lamprecht konnte der Kinderfilm-Veteran Rolf Losansky ("Moritz in der Litfaßsäule") prominente Schauspieler gewinnen. Und der kleine Friedrich (Lindner) ist mit der "Müller Milchreis"-Werbung bekannt geworden.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Friedrich und der verzauberte Einbrecher

Kinostart: 11.11.1999

Deutschland 1996

Länge: 1 h 18 min

Genre: Komödie

Originaltitel: Friedrich und der verzauberte Einbrecher

Regie: Rolf Losansky

Drehbuch: Rolf Losansky, Christa Kozik

Musik: Markus Lonardoni

Produktion: Alexander Gehrke

Kamera: Claus Neumann

Schnitt: Monika Schindler

Ausstattung: Monika Schindler, Dieter Döhl