Kinostart: nicht bekannt

Kim Basinger

Kim Basinger
als Carol Carver

Danny DeVito

Danny DeVito
als Walter

Ray Liotta

Ray Liotta
als Tom Carver

Kelsey Grammer
als Detective Brunner

Nick Cannon
als Godfrey Snow

Forest Whitaker
als Clyde Snow

Carla Gugino
als Veronica

Handlung

Während ihre Familie denkt, sie schreibe an einem neuen Buch, verzockt Carolyn sukzessive die gemeinsamen Ersparnisse im Casino. Und sucht Rat an denkbar falscher Stelle. Mechaniker Clyde wettet gerne und verliert oft, weshalb ihm der Buchmacher schon mal den privat eigentlich ganz netten Schläger auf den Hals hetzt. Vielleicht kann Clydes Bruder, der talentierte Center beim College-Basketball, ja mal ein Spiel für ihn verlieren. Unterdessen spürt der gelähmte Kommissar einer Mordserie unter Buchmachern nach.

Stargespicktes, moralschweres Hollywood-Ensembledrama über die nachteiligen Wirkungen der Spiel- und Wettsucht auf Ehe und Familie, Leib und Leben.

Kritik

Von der verhängnisvollen Spielleidenschaft in ihren unterschiedlichen Ausprägungen erzählt getragen, bedeutungsschwanger und moralschwer dieses stargespickte, episodisch strukturierte Ensembledrama. Regisseur Rydell ("For the Boys") dirigierte in der Vergangenheit immerhin Kaliber wie Henry Fonda, Katharine Hepburn und den Duke, doch hier weiß er mit Kim Basinger, Jay Mohr, Danny De Vito und Forest Whitaker erstaunlich wenig anzufangen. Gleichwohl zuweilen spannend und stimmungsvoll, und großes Hollywoodkino exklusiv auf DVD allemal.

Wertung Questions?

FilmRanking: 7025 -1691

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Even Money

Kinostart: nicht bekannt

USA 2006

Genre: Thriller

Originaltitel: Even Money

Regie: Mark Rydell

Drehbuch: Robert Tannen

Musik: Dave Grusin

Produktion: David S. Greathouse, Mark Rydell

Kostüme: Wendy Chuck

Kamera: Robbie Greenberg

Schnitt: Hughes Winborne

Ausstattung: Robert Pearson