Kinostart: nicht bekannt

Die Handlung von Eine andere Frau

Die New Yorker Philosophie-Professorin Marion belauscht durch den Lüftungsschacht ihrer Stadtwohnung eines Tages eine Therapiesitzung des benachbarten Psychoanalytikers. Die Stimme der schwangeren Patientin mit Eheproblemen fesselt sie. Marion möchte mehr über sie erfahren. Sie sucht Kontakt zu der Fremden und taucht dabei immer stärker in ihr eigenes Seelenleben ein, wird sich schließlich bewußt, daß auch ihre Ehe kriselt. Voll wehmütiger Erinnerungen an eine verflossene Liebe trennt sie sich vom untreuen Gatten, um ein neues Leben zu beginnen.

Eine Professorin gerät in eine seelische Krise, nachdem sie zufällig ein Therapiegespräch belauscht. Vorzügliche Schauspielerleistung von Gena Rowlands.

Kritik zu Eine andere Frau

Woody Allen ("September") inszeniert auf den Spuren seines schwedischen Vorbildes Ingmar Bergman erneut ein Seelendrama. Bergmans Kameramann Nykvist sorgt für den nötigen Flair, Countryclub-gestylte Laura Ashley-Figuren im pastellgetönten Intellektuellenumfeld für den Allen'schen Touch. Neben Woodys hochschwangerer Gattin Mia Farrow bieten Gena Rowlands und Gene Hackman ("Misssissippi Burning") Meisterleistungen in dem an Bühnendramaturgie reichen Lebenskrisenzeremoniell. Auf Video sind wohl nur beim anspruchsvolleren Publikum mehr als mittlere Umsätze möglich. Sehr zu empfehlen für Programmvideotheken.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Eine andere Frau
  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: nicht bekannt

USA 1989

Länge: 1 h 21 min

Genre: Drama

Originaltitel: Another Woman

Regie: Woody Allen

Drehbuch: Woody Allen

Produktion: Robert Greenhut

Kamera: Sven Nykvist