Dirk Bogarde wird durch England gehetzt.

Kinostart: 07.10.1952

Dirk Bogarde

Dirk Bogarde
als Chris Lloyd

Kay Walsh
als Mrs. Sykes

Jon Whiteley
als Robbie

Elizabeth Sellars
als Magda Lloyd

Frederick Piper
als Mr. Sykes

Die Handlung von Ein Kind war Zeuge

Der verwaiste sechsjährige Robbie, ein schüchternes schweigsames Kind, rennt seinen brutalen Stiefeltern davon und wird zufällig Zeuge, wie Chris Lloyd den Geliebten seiner Frau aus Eifersucht umbringt. Chris nimmt den Jungen mit auf seiner flucht, die quer durch England führt. Mit der Zeit entwickeln die beiden ein freundschaftliches Verhältnis, weil Robbie ausgerechnet bei dem Mörder eine nie gekannte Zuneigung findet. Als Robbie ernsthaft erkrankt, opfert Chris seine fast erreichte Freiheit und stellt sich der Polizei.

Kritik zu Ein Kind war Zeuge

Effektiver Low-Budget-Film von Charles Crichton ("Herzlich willkommen im Kittchen"), der das zerstörte Nachkriegsengland für einen spannenden Thriller nutzt, der ein unfreiwilliges Gespann von London über das Braunkohlerevier und die Sümpfe von Yorkshire in ein schottisches Fischerdorf führt. Dirk Bogarde, der wiederholt gejagte Männer gespielt hatte, ist exzellent im Wandel von offener Ablehnung zu stummer Zärtlichkeit, der sechsjährige John Whiteley mit seinem ernsten Kindergesicht ein natürlich und bewegend spielender Partner.

Wertung Questions?

FilmRanking: 8957 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Ein Kind war Zeuge
  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: 07.10.1952

Großbritannien 1952

Länge: 1 h 25 min

Genre: Thriller

Originaltitel: Hunted

Regie: Charles Crichton

Drehbuch: Jack Whittingham

Musik: Hubert Clifford

Produktion: Julian Wintle

Kamera: Eric Cross

Schnitt: Ted Holliday