Das perfekte Geheimnis - auf KINO&CO

Bewegendes Drama nach einem wahren Fall um ein blindes und taubes Mädchen, das dank dem Engagement einer Nonne zu kommunizieren lernt.

Kinostart: 01.01.2015

Isabelle Carré

Isabelle Carré
als Schwester Marguerite

Ariana Rivoire
als Marie Heurtin

Brigitte Catillon
als Mutter Oberin

Noemie Churlet
als Schwester Raphaelle

Gilles Treton
als Vater

Laure Duthilleul
als Mutter

Martine Gautier
als Schwester Véronique

Patricia Legrand
als Schwester Joseph

Sonia Laroze
als Schwester Elisabeth

Valerie Leroux
als Schwester Blandine

Fany Buy
als Schwester Marthe

Noemie Bianco
als Schwester Anne

Eline De Lorenzi
als Schwester Clothilde

Sandrine Schwartz
als Schwester Sandrine

Dimitri Radochevitch
als alter Arzt

Christophe Tourrette
als Priester

Stephane Margot
als Arbeiter

Die Handlung von Die Sprache des Herzens - Das Leben der Marie Heurtin

Ende des 19. Jahrhunderts wird die blind und taub geborene Marie Heurtin als Zehnjährige von ihrem Vater in ein Kloster gebracht, damit sich die Nonnen um das Mädchen kümmern, das "als wildes kleines Tier" gilt. Die junge Ordensschwester Marguerite kümmert sich um das verstörte Kind, das erst sehr langsam Vertrauen zu ihr fasst und gegen alle Voraussagen die Gebärdensprache und später die Blindenschrift lernt, Zugang zur Außenwelt findet. Zwischen fürsorglicher Lehrerin und widerspenstigem Zögling entwickelt sich eine innige Freundschaft.

Kritik zu Die Sprache des Herzens - Das Leben der Marie Heurtin

Die kleine Marie Heurtin kommt blind und taub zur Welt. Im Frankreich des 19. Jahrhunderts kämpft ihr Vater um die Aufnahme seiner Tochter in ein Kloster, wo sie von einer jungen Nonne aus ihrem inneren Gefängnis von Einsamkeit und Verzweiflung befreit wird. Schwester Marguerite lehrt sie, mit Hilfe von Blindenschrift zu kommunizieren und bringt ihr bei, dass es auch für sie möglich ist, mit anderen Menschen in Kontakt zu treten, zu lieben und geliebt zu werden. Die Begegnung verändert auch Marguerites Leben. Durch Marie erfährt sie etwas, das für sie als Nonne nicht vorgesehen ist: mütterliche Liebe. Marie wird ihr eine Tochter des Herzens ... Der Film erzählt die zu Herzen gehende Geschichte eines taubblinden Mädchens. Regisseur Jean-Pierre Améris ("Die Anonymen Romantiker") gelang großes, emotionales Kino mit einzigartigen Bildern und Darstellern, die lange im Gedächtnis haften bleiben. Ariana Rivoire spielt die Rolle der Marie mit unglaublicher Intensität und auch Isabelle Carré gibt der jungen Nonne Marguerite, die trotz aller Rückschläge immer daran glaubt, Marie helfen zu können, ein einzigartiges Gesicht. Zutiefst humaner Start ins neue Filmjahr!

Fazit: Mut machende, berührende und wahre Lebensgeschichte: ein emotionaler Start ins neue Filmjahr.

Wertung Questions?

FilmRanking: 3223 -701

Filmwertung

Redaktion
-
User
5
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
2
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
3
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
5
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
3
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
5
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 6 freigegeben

FSK: ab 6

Kinostart: 01.01.2015

Frankreich 2014

Länge: 1 h 34 min

Genre: Drama

Originaltitel: Marie Heurtin

Regie: Jean-Pierre Améris

Drehbuch: Jean-Pierre Améris, Philippe Blasband

Musik: Sonia Wieder-Atherton

Produktion: Denis Carot, Sophie Révil

Kostüme: Daniele Colin-Linard

Kamera: Virginie Saint-Martin

Schnitt: Anne Gibourg

Ausstattung: Franck Schwarz

Website: https://www.facebook.com/SpracheDesHerzens.Film