Thriller-Klassiker von John Cassavetes aus dem Jahr 1976 über einen Nachtclubbesitzer auf der Flucht vor seinen Gläubigern.

Kinostart: 26.02.2004

Ben Gazzara

Ben Gazzara
als Cosmo Vitelli

Timothy Agoglia Carey
als Flo

Seymour Cassel
als Mort Weil

Robert Philips
als Phil

Morgan Woodward
als John, der Boss

John Kullers
als Eddie-Red

Al Ruban
als Marty Reitz

Azizi Johari
als Rachel

Virginia Carrington
als Betty

Meade Roberts
als Teddy "Mr. Sophistication"

Alice Friedland
als Sherry

Donna Gordon
als Margo Donnar


als Haji

Carol Warren
als Carol

Derna Wong Davis
als Derna

Kathalina Veniero
als Annie

Yvette Morris
als Yvette

Jack Ackerman
als Tony Maggio

Dave Rowlands
als Lamarr, Chauffeur

Trisha Pelham
als Kellnerin

Eddie Shaw
als Eddie, 1. Taxifahrer

Sonny Aprile
als Sonny

Die Handlung von Die Ermordung eines chinesischen Buchmachers

Nachtclubbesitzer und Spielsüchtling Cosmo Vitelli (Ben Gazzara) hat wieder mal aufs falsche Pferd gesetzt. Nun hat er ungeduldige Gangster am Hals, die nachdrücklich auf Begleichung einer fünfstelligen Summe drängen. Cosmo, so schlagen sie vor, könnte seine Schulden aber auch auf alternative Weise begleichen: Indem er für die Mafia einen chinesischen Buchmacher ermordet!

Amerikas unabhängiger Neorealist John Cassavetes ("Eine Frau unter Einfluss") unternahm Mitte der 70er zum Entsetzen manch puritanischer Feuilletonisten diesen Ausflug in die Welt des Genrekinos. New American Cinema-Nachhilfestunde im gut sortierten Programmkino.

Als sich der verschuldete Nachtclubbesitzer Cosmo Vitelli nicht in der Lage sieht, rechtzeitig seine Spielschulden zu begleichen, machen ihm seine Gläubiger den Vorschlag, als Ausgleich einen chinesischen Buchmacher für sie zu ermorden. Bei der Ausführung der Tat wird Vitelli von dessen Leuten ertappt und angeschossen, kann aber fliehen. Von den Killern gejagt und angeschossen, stirbt er schließlich in seinem Club.

Als sich der verschuldete Nachtclubbesitzer Cosmo Vitelli nicht in der Lage sieht, rechtzeitig seine Spielschulden zu begleichen, machen ihm seine Gläubigern den Vorschlag, als Ausgleich für sie einen chinesischen Buchmacher zu ermorden. Bei der Ausführung der Tat wird er von den Leuten des Buchmachers, der selbst ein hohes Tier in der Unterwelt ist, ertappt und angeschossen, kann aber flüchten. Obwohl er von den Killern gejagt wird, gelingt es ihm doch noch, in seinen Club zurückzugelangen, wo er schließlich verblutet.

Kritik zu Die Ermordung eines chinesischen Buchmachers

John Cassavetes' erste Beschäftigung mit dem Genre des Gangsterfilms erhält durch den Rückgriff des Regisseurs auf ihm vertraute Mittel, wie Spontaneität oder Brechung des Erzählflusses, eine außerordentliche Originalität. In der atmosphärisch dichten, tragischen Geschichte spielte Ben Gazzara den in die Enge getriebenen Nachtclubbesitzer. Während der Film für die Kritiker in den Vereinigten Staaten die durch seinen Vorgänger "Eine Frau unter Einfluß" geweckten Erwartungen nicht erfüllen konnte, waren die Reaktionen seinerzeit in Europa euphorisch.

Wertung Questions?

FilmRanking: 19512 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Die Ermordung eines chinesischen Buchmachers

Kinostart: 26.02.2004

USA 1975

Länge: 1 h 49 min

Genre: Thriller

Originaltitel: The Killing of a Chinese Bookie

Regie: John Cassavetes

Drehbuch: John Cassavetes

Musik: Bo Harwood

Produktion: Al Ruban

Kostüme: Mary Herne

Kamera: Frederick Elmes, Mike Ferris

Schnitt: Tom Cornwell

Ausstattung: Sam Shaw, Phedon Papamichael

Ton: Bo Harwood

Website: http://www.peripherfilm.de/bookie