Kinostart: 07.05.1987

Die Handlung von Der Himmel war schuld

Ex-Häftling Romeo macht sich nach fünf Jahren Gefängniszeit auf die Suche nach seinem kleinen Sohn. Der wurde inzwischen zur Adoption freigegeben und lebt bei seinen Eltern in den Bergen. Romeo spürt seinen Sohn auf, freundet sich mit den Adoptiveltern - besonders mit dem weiblichen Teil - an und geht nach vier Wochen, ohne seine Identität preisgegeben zu haben, um die Idylle nicht zu zerstören.

Kritik zu Der Himmel war schuld

Gefühlig-beschauliche Liebesgeschichte, durchzogen von komischen und poesievollen Tönen. Regisseur/Hauptdarsteller Nuti wird in Italien als Entertainer und intellektueller Clown geschätzt - hierzulande ist er nahezu unbekannt. Ornella Muti gibt sich lieb und züchtig. Im Kino kaum beachtet, auf Video nur mittlere Umsatzerwartung beim geduldigen Familienpublikum.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Der Himmel war schuld
  • FSK ab 6 freigegeben

FSK: ab 6

Kinostart: 07.05.1987

Italien 1986

Länge: 1 h 46 min

Genre: Komödie

Originaltitel: Tutta colpa del paradiso

Regie: Francesco Nuti

Drehbuch: Giovanni Veronesi, Vincenzo Cerami

Musik: Giovanni Nuti

Produktion: Gianfranco Piccioli

Kamera: Giuseppe Ruzzolini