Kinostart: 02.08.1990

Die Handlung von Der Harte und der Zarte

Der altgediente Bulle Mac bekommt in dem seit einer Gehirnwäsche geistig verwirrten Ellis einen neuen Partner. Das ungleiche Cop-Duo soll in einer mysteriösen Mordserie ermitteln. Mac und Ellis finden heraus, daß sich hinter den Morden ein ganz anderer Fall verbirgt, für den sich u.a. verschiedene Geheimdienste und Neonazis interessieren. Des Rätsels Lösung verbirgt sich auf einer Filmrolle, deren kompromittierendes Material einen angesehenen Politiker schwer belasten würde. Dieser Rechtsaußen mit brauner Vergangenheit setzt Himmel, Hölle und eine Killertruppe in Bewegung, um die Aufklärung zu verhindern. Aber Mac und der irre Ellis sind nicht zu bremsen.

Als cooler Cop muß Gene Hackman mit einem völlig ausgeflippten Dan Aykroyd zusammenarbeiten, um einer Bande von Neonazis das schmutzige Handwerk zu legen.

Kritik zu Der Harte und der Zarte

US-Action-Komödie der funkensprühenden Art, wenn auch nicht ohne Durchhänger und voller Kalauer. Multitalent und Parodie-Künstler Dan Aykroyd ("Blues Brothers", "Ghostbusters"), Gene Hackman ("Mississippi Burning") und Dom DeLuise ("Hochzeitsnacht im Geisterschloß") als Chaos-Trio und Ronny Cox ("Robocop", "Total Recall") als Gegenspieler sorgen für die nötigen Turbulenzen. Obwohl im Kino unter Wert gelaufen, sollte die temporeiche Komödie ihre Marktchancen in der Videothek zu nutzen wissen. Hitverdächtig.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Der Harte und der Zarte
  • FSK ab 16 freigegeben

FSK: ab 16

Kinostart: 02.08.1990

USA 1990

Länge: 1 h 34 min

Genre: Komödie

Originaltitel: Loose Cannons

Regie: Bob Clark

Drehbuch: Richard Christian Matheson, Richard Matheson

Musik: Paul J. Zaza

Produktion: Alan Greisman, Aaron Spelling

Kamera: Reginald H. Morris